Facebook LogoTwitter LogoInstagram Logo

2. Bundesliga

Hoch motiviert ins Spitzenspiel 

Rote Raben II wollen sich in Offenburg beweisen

Vilsbiburg. Wenn der Tabellenzweite auf den Vierten trifft und beide Mannschaften nur zwei Punkte trennen, kann man getrost von einem Spitzenspiel sprechen. Die Roten Raben II fahren hoch motiviert nach Offenburg und wollen dem Meisterschaftskandidaten einen heißen Kampf liefern.

Zwar sind die Rollen klar verteilt - die Gastgeberinnen gehen am Samstag um 19.30 Uhr als Favorit in die Begegnung-, doch fühlen sich die Vilsbiburgerinnen in der Außenseiterrolle pudelwohl. Die bisherigen Partien dieser Saison haben unter Beweis gestellt, dass sich die Mannschaft von Trainer Luca Tarantini gerade gegen spielstarke Teams zu steigern weiß und ihre optimale Leistung abrufen kann. Darauf bauen die Mädchen um Kapitänin Magdalena Greiner auch am Samstag und fahren nicht in den Schwarzwald, um die Punkte kampflos in der Sporthalle Nord-West zu lassen. Wie üblich haben sie den Gegner eingehend analysiert und in der Vorbereitung spezielle Spielsituationen einstudiert.

Dass es keine leichte Aufgabe wird, ist allen im Vilsbiburger Lager klar. Über welches Potenzial der VCO verfügt, hat er erst kürzlich gegen die erste Mannschaft der Roten Raben unterstrichen. Die konnte sich im Pokalachtelfinale nur äußerst knapp mit 3:2 durchsetzen. Mit Alexandra Bura (Allianz Stuttgart), Nele Iwohn (Köpernicker SC, VCO Berlin) und Pia Leweling (USC Münster) verfügen drei Spielerinnen über Erstligaerfahrung. Vier weitere Positionen wurden mit mehrheitlich erfahrenen Ausländerinnen aus Kanada, Frankreich und den USA besetzt. Offenburg hatte ein glänzenden Saisonstart mit fünf glatten Siegen in Folge hingelegt. Erst am vergangenen Wochenende setzte es zuhause gegen NawaRo Straubing die erste Niederlage. Doch täuscht das klare 0:3 über den wahren, richtig engen Spielverlauf hinweg. Auf jeden Fall wollen die Offenburger wieder in die Erfolgsspur zurückkehren und das für sie tolle Jahr mit einem letzten Heimsieg abrunden. Schließlich wollen sie im Kampf um die Meisterschaft ganz oben dranbleiben.

Für die Niederbayerinnen wird es darauf ankommen, die lange Anreise wegzustecken und sich nicht von der lauten Atmosphäre in der gewöhnlich gut besuchten Halle irritieren zu lassen. Zudem müssen sie die beiden starken Angreiferinnen Nele Iwohn und Molly Lynn Karagyaurov unter Kontrolle bringen. Doch der Rabencoach Luca Tarantini traut seiner Mannschaft einiges zu: "Sicherlich wird es kein leichtes Spiel für uns. Ich halte Offenburg in dieser Saison für die stärkste Zweitligamannschaft, aber wir brauchen uns nicht zu verstecken. Wir haben beispielsweise gegen Straubing bewiesen, wozu wir in der Lage sind. Meine Mädchen sind hoch motiviert und es liegt in unserer Mentalität, immer alles zu geben und einen Erfolg anzustreben. Wenn Offenburg am Ende besser sein sollte, können wir nur gratulieren. Aber wir sind bereit!"

Artikel Roland Regahl

Starke Partner mit Charakter

Co-Sponsor

Car-Sponsor

Partner-Sponsoren

Flottweg Logo
Volkswagen Ostermaier LogoVolkswagen Ostermaier Logo
Draexlmaier LogoDELTA LogoWedis Group Logo
Druckerei Schmerbeck LogoRaiffeisenbank Vilsbiburg Logo

Co-Sponsor

Flottweg Logo

Partner-Sponsoren

Volkswagen Ostermaier LogoVolkswagen Ostermaier Logo

Partner-Sponsoren

Draexlmaier LogoDELTA Logo
Wedis Group LogoDruckerei Schmerbeck Logo
Raiffeisenbank Vilsbiburg Logo