Facebook LogoTwitter LogoInstagram Logo

De junga Wuidn

Erstes Erfolgserlebnis für Damen V

Nach 3:2 gegen den SV Bonbruck III die rote Laterne abgegeben. Beim Auswärtsspieltag in Dingolfing fuhren die Roten Raben V ihre ersten beiden Punkte ein. Nach dem 3:2-Erfolg gegen den SV Bonbruck III haben sie die rote Laterne an den Nachbarn abgegeben. Am dritten Kreisligaspieltag der D5 zeigte sich, dass die junge, neu zusammengestellte Mannschaft so langsam an Spielerfahrung gewinnt und sich immer besser einspielt. Zwar mussten die Mädchen von Trainerin

Johanna Tebbing gegen die fünfte Vertretung der Gastgeber noch eine deutliche 0:3-Niederlage (12, 18, 17) hinnehmen, doch konnten die Vilsbiburgerinnen phasenweise ganz gut mithalten. Allerdings begannen sie sehr nervös und lagen schnell mit 3:10 zurück, sodass der erste Satz deutlich abgegeben werden musste. Im zweiten Durchgang gelang Dingolfing gleich am Anfang eine Aufschlagserie und es sah wiederum nach einem schnellen Satzende aus. Allerding besannen sich die jungen Raben nach einer Auszeit auf ihre Stärken und konnten einen 9:0 Rückstand zu einem 12:12 ausgleichen. Von da an war der Satz sehr ausgeglichen, bis am Ende leider die Konzentration nachließ.

Auch im dritten Abschnitt war eine unkonzentrierte Annahme der Grund dafür, dass Dingolfing plötzlich mit 21:10 führte. Zu spät funktionierte das Zusammenspiel auf Vilsbiburger Seite. Die unkonventionellen Aufschläge von Nathalie Pirner brachten die Dingolfinger Annahme noch einmal ins Wanken, konnten die Niederlage allerdings auch nicht mehr verhindern.

Gegen Bonbruck musste ein Sieg her, wenn man endlich die rote Laterne abgeben wollte. Sichere Aufschläge sowie Konzentration und Beweglichkeit in der Abwehr sollten der Schlüssel zum Erfolg werden. Allerdings stellte sich heraus, dass auch der SV nicht auf den letzten Tabellenplatz abrutschen wollte. Und so kam es zu einem Fünf-Satz-Krimi. Waren die beiden ersten Sätze jeweils eine klare Angelegenheit (25:18,17:25), entwickelte sich in der Folge ein ungemein spannendes und enges Match 25:23, 23:25), das die Raben im Tiebreak mit 15:12 für sich entscheiden konnten.

Artikel Roland Regahl

Starke Partner mit Charakter

Co-Sponsor

Car-Sponsor

Partner-Sponsoren

Flottweg Logo
Volkswagen Ostermaier LogoVolkswagen Ostermaier Logo
Draexlmaier LogoDELTA LogoWedis Group Logo
Druckerei Schmerbeck LogoRaiffeisenbank Vilsbiburg Logo

Co-Sponsor

Flottweg Logo

Partner-Sponsoren

Volkswagen Ostermaier LogoVolkswagen Ostermaier Logo

Partner-Sponsoren

Draexlmaier LogoDELTA Logo
Wedis Group LogoDruckerei Schmerbeck Logo
Raiffeisenbank Vilsbiburg Logo