Facebook LogoTwitter LogoInstagram Logo

1. Bundesliga

Tolle Teamleistung führt zum 3:0 gegen Potsdam vor 1.682 Fans

Mit einer rundum überzeugenden Leistung und einem verdienten 3:0-Sieg gegen den SC Potsdam haben die Roten Raben das Volleyball-Jahr 2017 beendet. Vor 1.682 Fans in der Ballsporthalle setzten sich die Gastgeberinnen mit 25:19, 25:8 und 25:22 durch, verbuchten einen sowohl tabellarisch als auch psychologisch enorm wichtigen Heimdreier und verbesserten sich zum Vorrundenende auf Platz 7 der Bundesliga.

Schon im lange Zeit ausgeglichenen 1. Satz ließen Lena Stigrot und Co. keinen Zweifel daran, dass sie nach den jüngsten Niederlagen unbedingt wieder in die Erfolgsspur einbiegen wollten. 8:6 und 15:16 hieß es bei den technischen Auszeiten – und wenig später 18:19. Dann aber kam der große Auftritt von Ilka Van de Vyver: Mit einer Serie druckvoller Aufschläge brachte die Belgierin in Vilsbiburger Diensten die Gäste in so große Schwierigkeiten, dass ihnen fortan in diesem Satz kein einziger Punkt mehr gelang, woran auch die vorzügliche Blockarbeit der Raben (Bilanz nach Matchende: 16:2!) maßgeblichen Anteil hatte.

Das 25:19 zum Auftakt gab dem Team von Timo Lippuner so viel Rückenwind für den 2. Durchgang, dass die Potsdamerinnen in dieser Phase kaum wussten, wie ihnen geschah. Über 6:0 und 16:5 marschierten die Raben, denen nun praktisch alles gelang, zu einem 25:8, das in der rappelvollen Ballsporthalle begeistert gefeiert wurde.

Im 3. Satz erwischte Vilsbiburg den besseren Start (8:4), doch der SCP leistete massiven Widerstand, so dass es bei 16:15 und erst recht bei 22:22 noch einmal eng wurde. Doch die Raben blieben stabil und brachten mit 25:22 den Drei-Satz-Sieg unter Dach und Fach.

Timo Lippuner sprach von einer „tollen Teamleistung“, jede Spielerin habe sich exakt an den Matchplan gehalten. Die „harte Arbeit im Training“, so der Coach, habe sich endlich bezahlt gemacht, „und wir haben heute auch mit viel Vertrauen gespielt“. Sports&Travel- MVP auf Vilsbiburger Seite wurde Lena Stigrot, mit 15 Punkten zugleich beste Scorerin des Abends. Ihr am nächsten kam Leonie Schwertmann mit 11 Zählern, 6 davon allein im Block.

Das erste Spiel des neuen Jahres führt die Roten Raben am Samstag, 6. Januar, zum SSC Palmberg Schwerin; eine Woche später gastieren die Ladies in Black Aachen in der Ballsporthalle (Samstag, 13. Januar, 19 Uhr).

Starke Partner mit Charakter

Co-Sponsor

Car-Sponsor

Partner-Sponsoren

Flottweg Logo
Volkswagen Ostermaier LogoVolkswagen Ostermaier Logo
Draexlmaier LogoDELTA LogoWedis Group Logo
Druckerei Schmerbeck LogoRaiffeisenbank Vilsbiburg Logo

Co-Sponsor

Flottweg Logo

Partner-Sponsoren

Volkswagen Ostermaier LogoVolkswagen Ostermaier Logo

Partner-Sponsoren

Draexlmaier LogoDELTA Logo
Wedis Group LogoDruckerei Schmerbeck Logo
Raiffeisenbank Vilsbiburg Logo