Facebook LogoTwitter LogoInstagram Logo

2. Bundesliga

Mit Heimerfolg von Fans verabschieden

Rote Raben II wollen drei Punkte gegen Planegg-Krailling

Vilsbiburg. Am Sonntag um 14 Uhr empfangen die Roten Raben II zum letzten Heimspiel den Tabellenvorletzten TV Planegg-Krailling in der Ballsporthalle. Um den zweiten Tabellenplatz zu sichern, würde bereits ein Punkt genügen, doch streben die Mädchen von Trainer Luca Tarantini einen deutlichen Erfolg an.

Die Vilsbiburgerinnen möchten sich mit einer guten Leistung von ihren Fans verabschieden und weitere drei Zähler gutschreiben, bevor es in der letzten Partie zum absoluten Zweitligaschlager beim bereits seit längerem feststehenden Meister VC Offenburg kommt. Die Raben gehen als eindeutiger Favorit in die Begegnung und wollen dieser Rolle auch gerecht werden. Bis auf Dona Kastrati steht Luca Tarantini der komplette Kader zur Verfügung - auch Spielführerin Magdalena Adam, die möglicherweise im Abwehrriegel zum Einsatz kommen kann. Die Gastgeberinnen haben seit der knappen Heimniederlage gegen Neuwied neun Siege zu verzeichnen und dabei ausnahmslos drei Punkte eingefahren. Nun soll der positive Saisonverlauf mit einem weiteren Dreier gekrönt und damit der zweite Tabellenplatz endgültig gesichert werden.

Die Voraussetzungen sind gut, denn die Mannschaft konnte in der Vorbereitung mit zwölf Spielerinnen, darunter auch Kathrin Polster, trainieren. Und die Form des Teams sowie die Einstellung stimmen seit Wochen. Nun wollen Paula Hötschl und ihre Mitstreiterinnen vor ihren Fans noch einmal eine konzentrierte und ansprechende Leistung abrufen und sich gebührend verabschieden. Auf jeden Fall möchten sie nicht mehr so zittern müssen wie in der Hinrundenbegegnung, die sie nur ganz knapp mit 3:2 für sich entscheiden konnten.

Der TV Planegg-Krailling nimmt mit sechzehn Zählern bei fünf Siegen derzeit den zwölften und damit vorletzten Tabellenplatz ein, was den Abstieg bedeuten würde. Die Mannschaft von Trainer Sven Lehmann hat jedoch noch die Möglichkeit zum zwei Punkte vor ihr liegenden TV Waldgirmes aufzuschließen. Sie hat dementsprechend nichts zu verlieren und wird alles versuchen, um den ein oder anderen Zähler mit in die Landeshauptstadt zu nehmen. Ein Wiedersehen gibt es übrigens mit Diagonalspielerin Chantal Martin, die vor einigen Jahren für die Roten Raben in der zweiten Bundesliga aktiv war.

Vilsbiburgs Coach Luca Tarantini sieht dem Derby optimistisch entgegen: "Es ist unser letztes Heimspiel und wir wollen selbstverständlich drei Punkte holen. Es ist den Mädchen sehr wichtig, noch einmal eine gute Leistung zu zeigen und sich so bei unseren treuen Fans zu bedanken. Wir haben intensiv trainiert, die Mädels sind sehr motiviert und die Stimmung könnte nicht besser sein. Wir müssen schauen, was Planegg macht. Aber wir spielen zuhause und sollten, wenn wir fokussiert und konzentriert zu Werke gehen, nichts anbrennen lassen."

  Artikel: Roland Regahl

Foto: Gerhard Lichtmannecker

Starke Partner mit Charakter

Flottweg Logo
Volkswagen Ostermaier LogoVolkswagen Ostermaier Logo
Draexlmaier LogoDELTA Logo
Druckerei Schmerbeck LogoRaiffeisenbank Vilsbiburg Logo
Flottweg Logo
Volkswagen Ostermaier LogoVolkswagen Ostermaier Logo
Draexlmaier LogoDELTA Logo
Druckerei Schmerbeck LogoRaiffeisenbank Vilsbiburg Logo