Facebook LogoTwitter LogoInstagram Logo

2. Bundesliga

Rote Raben II wollen in die Erfolgsspur zurück

Mit Allianz MTV Stuttgart II gastiert der Tabellennachbar in der Ballsporthalle

Vilsbiburg. Zu einer spannenden Auseinandersetzung kommt es am Samstagnachmittag (Spielbeginn 15 Uhr), wenn sich in der Ballsporthalle die beiden punktgleichen Mannschaften aus Vilsbiburg und Stuttgart begegnen. Die Gastgeberinnen haben die verlorene Partie in Lohhof bereits abgehakt und wollen unbedingt wieder in die Erfolgsspur zurück.

Wie die Roten Raben II verstehen sich auch die Gäste aus dem Schwabenland als Ausbildungsmannschaft, deren Zielsetzung zwar auch darin besteht, die notwendigen Punkte zu holen, vor allem aber darin, die junge Spielerinnen auszubilden und weiterzuentwickeln. Im Stuttgarter Kader stehen nicht weniger als zehn Mädchen, die noch keine zwanzig Jahre alt sind. Begegnungen mit Stuttgart nahmen in der Vergangenheit stets einen spannenden Verlauf und das dürfte auch dieses Mal der Fall sein. In der letzten Saison konnten sich die Vilsbiburgerinnen zweimal, wenn auch knapp, durchsetzen. Dabei setzen sie auf ihre Heimstärke, schließlich haben sie ihre drei Partien in der Ballsporthalle gewonnen und dabei ausnahmslos begeisterndes Volleyball gezeigt. Das will die Mannschaft von Trainer Luca Tarantini auch am Samstag tun. Die etwas schwächere Partie im Derby von Lohhof ist schon kein Thema mehr. Der Italiener blickt jedenfalls hoffnungsvoll auf den Samstag: "In Lohhof hatten wir nicht unseren besten Tag und der SV hat ein prima Spiel gemacht. Aber das ist nicht so schlimm. Wir müssen nur aus den Fehlern lernen. Arbeiten müssen wir noch an der Konstanz und Konzentration, die wir über die gesamte Spieldauer behalten wollen. Ich erwarte am Samstag ein gutes und spannendes Spiel, in dem wir wieder zeigen wollen, was wir können. In meiner Mannschaft steckt viel Potenzial und wir spielen zuhause. Mit den Zuschauern im Rücken wollen wir erfolgreich sein."

Die Roten Raben werden versuchen, mit ihren Aufschlägen von Anfang an Druck zu erzeugen und ihre Stärke im Block auszuspielen. Aufpassen müssen sie allerdings auf Lena Groß Scharmann. Die 19jährige Diagonalspielerin wird in aller Regelmäßigkeit zur MVP gewählt. Das Stuttgarter Nachwuchsteam hat in seinen fünf ersten Begegnungen stets gepunktet und dabei beim Vorjahresmeister Sonthofen und in Bad Soden gewonnen. Auch gegen NawaRo Straubing verloren sie nur ganz knapp mit 2:3. Am letzten Spieltag bezogen sie jedoch eine 1:3-Heimniederlage gegen den VV Grimma, konnten die Partie aber lange Zeit offen gestalten.

Die Niederbayerinnen werden sich gezielt auf den Gegner vorbereiten und den MTV eingehend analysieren. Für die Zuschauer dürfte es jedenfalls ein spannendes und sehenswertes Match werden. Nicht nur dass beide Teams als Tabellennachbarn ganz weit oben stehen und dort auch bleiben wollen, sondern auch die hinter beiden Vereinen stehende Philosophie, variables und technisch versiertes Volleyball zu bieten, sollte dafür ein Garant sein.

Artikel Roland Regahl 

Foto Peter Pilsner 

Starke Partner mit Charakter

Co-Sponsor

Car-Sponsor

Partner-Sponsoren

Flottweg Logo
Volkswagen Ostermaier LogoVolkswagen Ostermaier Logo
Draexlmaier LogoDELTA LogoWedis Group Logo
Druckerei Schmerbeck LogoRaiffeisenbank Vilsbiburg Logo

Co-Sponsor

Flottweg Logo

Partner-Sponsoren

Volkswagen Ostermaier LogoVolkswagen Ostermaier Logo

Partner-Sponsoren

Draexlmaier LogoDELTA Logo
Wedis Group LogoDruckerei Schmerbeck Logo
Raiffeisenbank Vilsbiburg Logo