Facebook LogoTwitter LogoInstagram Logo

2. Bundesliga

Rote Raben II bereiten sich intensiv auf zwölfte Zweitligasaison vor
Stark veränderter Kader möchte an Erfolge anknüpfen

Vilsbiburg. Nach dem Weggang von sechs Spielerinnen gehen die Roten Raben II mit einem stark veränderten Kader, aber weiter mit Erfolgstrainer Luca Tarantini, in ihre zwölfte Zweitligasaison. Seit etwas mehr als einer Woche bereitet sich das noch nicht vollständige Nachwuchsteam intensiv auf das erste Auswärtsspiel am 15. September in Neuwied vor.

Knapp drei Wochen bleiben Luca Tarantini noch, um seine Mannschaft zu einer funktionierenden Einheit zu formen. Denn mit Halley Jones, Pati Anae (zurück in die USA), Whitney Follette (zurück nach Kanada), Liana Mesa Luaces (Karriereende), Pauline Hölzer (soziales Jahr in Tansania) und Corina Glaab (Wechsel zur ersten Mannschaft) stehen wichtige Stützen nicht mehr zur Verfügung. Aus dem erfolgreichen Team, das 2017/2018 mit dem Erreichen des dritten Platzes seine beste Saison spielte, werden lediglich Spielführerin Magdalena Greiner, die beiden hoffnungsvollen Außenspielerinnen Paula Hötschl (mit Doppelspielrecht) und Naomi Janetzke, Libera Dona Kastrati und Mittelblockerin Julia Brandhuber aktiv sein.

Zwei neue Amerikanerinnen und alte Bekannte

Neu hinzugekommen sind die beiden Amerikanerinnen Jensen Barton im Zuspiel und Halli Amaro im Mittelblock. Die beiden aus Arizona beziehungsweise Kalifornien stammenden US-Girls sollen mit ihrer Erfahrung für Stabilität sorgen. Zwei alte Bekannte streifen ebenfalls das rote Trikot über. Elisabeth Große-Hering stand bereits in der Saison 2013/14 für die Raben II erfolgreich am Netz. Die Realschullehrerin kommt vom Drittligisten TV Dingolfing zurück nach Vilsbiburg. Das Eigengewächs Michaela Bertalanitsch aus Jesendorf, das bereits seit 2003 bis 2010 für die Schüler- und Jugendmannschaften der Roten Raben spielte, später nach Dingolfing und Straubing wechselte und im vergangenen Jahr unter Timo Lippuner in der ersten Liga agierte, soll den Abwehrverbund stärken.

Zuwachs im Internat und eigener Nachwuchs

Zwei hoffnungsvolle Youngster bewohnen zukünftig das neue Internat in der Seyboldsdorfer Straße. Von der DJK-SB München-Ost wechselt Julia Waldinger zur zweiten Rabenmannschaft. Die 17-jährige, 1,90 große Mittelblockerin holte im Frühjahr mit der Vilsbiburger U20-Jugend bereits die bayerische Meisterschaft. Vom FTSV Straubing wechselt außerdem U17-Juniorennationalspielerin Amelie Busch an die Vils. Mit Bayernauswahlspielerin Elisabeth Kerscher und Sophia Sdorra werden zwei Talente der dritten Mannschaft den Kader komplettieren.

Stärkere Konkurrenz in der zweiten Bundesliga

Nachdem im vergangenen Jahr lediglich zehn Mannschaften die Liga bildeten, haben nach dem Abstieg der TG Bad Soden und dem Aufstieg von NawaRo Straubing gleich fünf Drittligisten die Möglichkeit genutzt, sich bundesweit zu präsentieren. Für die Roten Raben bedeutet das mehr Begegnungen, aber auch mehr Konkurrenz. Neben Wiederaufsteiger TV Holz aus dem Saarland, dem VC Wiesbaden II und TV Waldgirmes aus Hessen finden sich mit dem TV Planegg-Krailling und TSV Ansbach auch zwei weitere bayerische Vereine im 13er-Feld der zweiten Bundesliga Süd. Die Roten Raben gehen zuversichtlich in die neue Saison und wollen sich zunächst einmal im Mittelfeld etablieren. Die einheimischen Zuschauer haben am 22. September die erste Gelegenheit, das neu formierte Team gegen den VC Wiesbaden II zu begutachten.

Artikel und Foto: Roland Regahl

Starke Partner mit Charakter

Co-Sponsor

Car-Sponsor

Partner-Sponsoren

Flottweg Logo
Volkswagen Ostermaier LogoVolkswagen Ostermaier Logo
Draexlmaier LogoDELTA Logo
Druckerei Schmerbeck LogoRaiffeisenbank Vilsbiburg Logo

Co-Sponsor

Flottweg Logo

Partner-Sponsoren

Volkswagen Ostermaier LogoVolkswagen Ostermaier Logo

Partner-Sponsoren

Draexlmaier LogoDELTA Logo
Druckerei Schmerbeck LogoRaiffeisenbank Vilsbiburg Logo