Facebook LogoTwitter LogoInstagram Logo

Jungraben

Erste Mannschaft der U13 für Finalrunde qualifiziert

Erste Punkte für Raben III

Vilsbiburg. Im achten Spiel der Bezirksligasaison hat es endlich geklappt. Mit einem 3:2-Sieg gegen die SG Bad Griesbach/Fürstenzell haben die Roten Raben III die ersten beiden Punkte eingefahren. Die erste Mannschaft der U13-Jugend hat sich in Steinach als Turnierdritter für die Finalrunde der niederbayerischen Meisterschaft qualifiziert.

Die Mädchen von Trainer Alex Klobertanz mussten lange auf das erste Erfolgserlebnis in der Bezirksliga warten. Aber am Samstag hat es in der Vilstalhalle endlich geklappt. Zwar mussten die Vilsbiburgerinnen in der ersten Partie gegen den VV Gotteszell II mit 1:3 (14:25, 25:22, 16:25, 18:25) noch einmal Lehrgeld bezahlen, doch war die Freude nach dem 3:2 (25:27, 25:15, 25:17, 23:25, 15:6) gegen die SG Bad Griesbach/Fürstenzell umso größer. Gegen Gotteszell fanden die Raben nur schwer in die Partie. Zu viele Fehler in Annahme und Spielaufbau sorgten für den klaren Satzgewinn der Gäste. Deutlich besser wurde es im zweiten Abschnitt, als die Annahme stabiler und die Aufschläge druckvoller wurden. In den beiden letzten Durchgängen setzte sich allerdings wieder Gotteszell durch.

Gegen die Spielgemeinschaft dauerte es ebenfalls eine Weile, bis die Gastgeberinnen ihr Potenzial ausschöpfen konnten. Sie hielten im ersten Satz gut mit, erlaubten sich aber in der entscheidenden Phase zu viele Fehler. Im zweiten Durchgang baute Emma Staab die anfängliche Führung mit einer Aufschlagserie weiter bis zum 25:15 aus. Und als anschließend auch das Zusammenspiel besser funktionierte, war zumindest der erste Punkt gesichert. Äußerst spannend verlief der vierte Abschnitt, in dem die Vilsstädterinnen lange führten, am Ende allerdings knapp unterlagen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten beherrschten die Raben den Tiebreak deutlich und holten damit die ersten beiden Punkte, mit denen der Aufsteiger auch die Rote Laterne an Passau weitergab.

Drei Teams der U13 gastierten am Sonntag in Steinach beziehungsweise Waldkirchen. Die "Erste" schaffte als Dritter des Achterturniers die Qualifikation für die niederbayerische Meisterschaft Ende Januar in Dingolfing. Coach Milos Zika war mit der kämpferischen und spielerischen Leistung seiner Mädels, wie auch mit der von Christina Beleaua betreuten zweiten Mannschaft, sehr zufrieden. Letztere erreichten in Steinach den siebten Platz. Die beiden Straubinger Teams beherrschten ihre Gegnerinnen, sodass die Raben das bestmögliche Ergebnis erzielten. Es spielten: Christine Zens, Anna-Sophia Deliano, Clara Jansen, Selina Bruckmeier (Team I) sowie Sarah Becker, Maya Beleaua, Michelle Zierer und Emma Most (Team II).

Die "Dritte" war in Waldkirchen zu Gast und erreichte nach drei Niederlagen in den Gruppen- und Überkreuzspielen mit einem klaren 2:0 gegen den FC Ruderting den fünften Rang. Trainer Gerhard Schemmerer war vor allem mit den Aufschlägen seiner jungen Spielerinnen, die ausnahmslos noch in der U12 eingesetzt werden können, zufrieden. Es spielten: Laura Huber, Katharina Weinzierl, Luisa Holzner und Orgesa Provovolija.

Artikel Roland Regahl

Starke Partner mit Charakter

Co-Sponsor

Car-Sponsor

Partner-Sponsoren

Flottweg Logo
Volkswagen Ostermaier LogoVolkswagen Ostermaier Logo
Draexlmaier LogoDELTA LogoWedis Group Logo
Druckerei Schmerbeck LogoRaiffeisenbank Vilsbiburg Logo

Co-Sponsor

Flottweg Logo

Partner-Sponsoren

Volkswagen Ostermaier LogoVolkswagen Ostermaier Logo

Partner-Sponsoren

Draexlmaier LogoDELTA Logo
Wedis Group LogoDruckerei Schmerbeck Logo
Raiffeisenbank Vilsbiburg Logo