Facebook LogoTwitter LogoInstagram Logo

Jungraben

Zwei weitere Niederlagen für Raben V

U16-Jugend holt drei Punkte

Vilsbiburg. Die fünfte Mannschaft der Roten Raben musste am Samstag zwei weitere 0:3-Niederlagen gegen Eggenfelden (10:25, 10:25, 13:25) und Niederviehbach III (8:25, 13:25, 12:25) hinnehmen. Der zweiten Vertretung der U16-Jugend gelang beim TSV Niederviehbach ein 3:1-Erfolg, während es gegen den Primus FTSV Straubing II wie erwartet nichts zu holen gab.

Eggenfelden ist der Shooting-Star der diesjährigen Kreisligasaison und bisher ungeschlagen. Dementsprechend schwer taten sich die Roten Raben V. Die von Anfang an druckvollen Aufschläge der Eggenfeldener, die in der ungewohnt niedrigen Halle der Grundschule nicht unter Kontrolle gebracht werden konnten, gaben den Ausschlag für den sicheren Sieg der Gäste.

Mehr Hoffnungen machte man sich gegen den TV Eggenfelden. Zumindest rechnete man mit einem knapperen Ergebnis. Im ersten Satz lagen die Rabenmädchen auch schnell mit 5:2 in Führung. Dann allerdings bereitete eine einzige Spielerin aus Niederviehbach allen Träumen ein jähes Ende, als sie nach siebzehn (!) Aufschlägen in Folge und nur dreizehn Minuten den ersten Satzball verwandelte. Danach fielen die Vilsbiburgerinnen in eine Art Schockstarre und wirkten vollkommen verunsichert. Die Gäste  hingegen strotzten vor Selbstvertrauen. Wieder war es dieselbe Spielerin, die mit ihren Aufschlägen für ein Déja-vu sorgte. Im dritten Abschnitt konnten sich die Gastgeber wieder etwas stabilisieren, mussten aber nach 52 Minuten die Niederlage quittieren.

Eigentlich erwarteten die Trainer der U16 einen souveränen Sieg in Niederviehbach. Und im ersten Satz sah auch alles danach aus, dass man mit sicher mit drei Punkten nach Hause fahren würde. Im zweiten Durchgang  allerdings verloren die Raben die Konzentration und erlaubten sich zu viele Eigenfehler. Nach zwei Auszeiten und diversen Wechseln konnte man einen 16:20-Rückstand noch einmal ausgleichen. Jedoch hatte man den Gegner so aufgebaut, dass er den Satz doch noch gewann. Mit einer Aufstellung, die eine sichere Annahme garantierte, sicherten sich die Raben die beiden letzten Sätze und fuhren damit die erhofften drei Punkte ein.

Gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer FTSV Straubing II standen die Mädchen von Trainerin Johanna Tebbing wie erwartet auf verlorenem Posten. So waren sie eher mit dem  Ziel angetreten, Spielerfahrung zu sammeln und gerade den jungen Mädchen die Möglichkeit zu geben, schnelles und kraftvolles Volleyball kennen zu lernen. Jedoch zeigte sich schon nach dem ersten Satz, dass die körperliche Überlegenheit der Straubinger für die Jüngsten im Vilsbiburger Team doch noch zu groß war. So wurden im zweiten Satz die beiden erst 12-jährigen Stellerinnen ausgewechselt, obwohl die bis dahin ihre Sache sehr gut gemacht hatten. Danach hat man dem FTSV mit einem größeren Block das Leben etwas schwerer gemacht. Aber die klare 0:3-Niederlage konnte auch diese Maßnahme nicht verhindern. Zum Bild: Mit einer sicheren Annahme gelang der U16-II ein 3:1 gegen Niederviehbach.

Artikel Roland Regahl

Starke Partner mit Charakter

Co-Sponsor

Car-Sponsor

Partner-Sponsoren

Flottweg Logo
Volkswagen Ostermaier LogoVolkswagen Ostermaier Logo
Draexlmaier LogoDELTA LogoWedis Group Logo
Druckerei Schmerbeck LogoRaiffeisenbank Vilsbiburg Logo

Co-Sponsor

Flottweg Logo

Partner-Sponsoren

Volkswagen Ostermaier LogoVolkswagen Ostermaier Logo

Partner-Sponsoren

Draexlmaier LogoDELTA Logo
Wedis Group LogoDruckerei Schmerbeck Logo
Raiffeisenbank Vilsbiburg Logo