Facebook LogoTwitter LogoInstagram Logo

Raben Fakten

Die häufigste Begegnung

Mit 71 Partien haben die Roten Raben die bisher meisten Spiele gegen den Dresdner SC absolviert. Seit dem Aufstieg in die erste Bundesliga 2001 spielten sie also über 213 Sätze gegen einander. Als Gewinner ging jedoch der Dresdener SC mit 48:25 deutlich öfter vom Feld.

Alle vier Pokalspiele hingegen konnten die Raben  für sich entscheiden.

Die Trikotnummer 10 wird nicht mehr vergeben

Katja Galler, ehemals Katja Wühler, spielte von 2001 bis 2010 für die Roten Raben Vilsbiburg und trug dabei die Nummer 10. In dieser Zeit gewann sie zweimal die deutsche Meisterschaft, einmal die Vizemeisterschaft und einmal den DVV-Pokal mit dem Verein.

Aus Respekt vor ihrer Leistung wird die Trikotnummer nun nicht mehr vergeben.

Der Rabe - Ein mystischer Zauberer

Der Rabe ist ein hochintelligentes Tier und stammt aus der Familie der Singvögel. Er besitzt ein ausgezeichnetes Sehvermögen, eine beeindruckende und ansehnliche Erscheinung und hat ein großes sozial Empfinden.

Die Farbe Rot symbolisiert Willensstärke, Wärme und Energie.

Somit stehen die Roten Raben für eine Gemeinschaft, die zusammen ihre Stärke entfalten.

Die Idee zur Namensgebung Rote Raben stammt von dem international bekannten Graphik-Designer Stefan Hulbe, welcher auch den "Gorilla" des Autohauses Ostermaier gestaltet hat.

Namensgebung Rote Raben

Am 2.Oktober 1971 gründeten Elmar Staffler (Abteilungsleiter) und Ekkehard Wetzel (stellvertretender Abteilungsleiter) mit weiteren Gründungsmitgliedern die Volleyball Abteilung des TSV. Nur 8 Tage später startete die Herrenmannschaft der Volleyball Abteilung in die ebenso neu gegründete Bezirksliga in ihre erste Saison. In der darauf folgenden Saison stieg auch die erste Damenmannschaft des TSV in den Spielbetrieb ein.

Am 29.April 1987 wurde dann der Volleyball Sportverein Vilsbiburg zum eigenständigen Verein. Mittlerweile spielte die Damenmannschaft bereits seit 6 Jahren in der ersten Bundesliga.

Knapp 10 Jahre später gingen die Verantwortlichen dann den nächsten Schritt und benannten den Volleyball Sportverein Vilsbiburg in Rote Raben um.

Ein weiteres wichtiges Ereignis in der Geschichte ist die Gründung der Bundesliga-Betriebs GmbH im Mai 2001. Die Bayern München AG hingegen wurde erst im Dezember 2001 gegründet.

26 Stunden Volleyball

Insgesamt konnten im Jahr 2023 in der Ballsporthalle 26 Stunden und 45 Minuten Erstliga-Volleyball betrachtet werden.

Das längste Spiel fand am 04. Februar 2023 statt, als sich die Raben im Tiebreak gegen den USC Münster durchsetzen konnten. Der 3:0 Sieg gegen den VC Neuwied am 16. Dezember war mit nur 70 Minuten die schnellste Partie.

Ein Volleyballspiel dauert im Durchschnitt etwa 89 Minuten.

Die Geschichte des Weihnachtsmarktes

Die erste Erwähnung eines Weihnachtsmarktes im deutschsprachigen Raum lässt sich auf mehr als 600 Jahre zurückführen.

Der Bautzener Wenzelsmarkt soll bereits 1384 statt gefunden haben. Im Jahre 1434 wird der Dresdener Striezelmarkt erstmals genannt und auch der Nürnberger Christkindlmarkt ist ähnlich alt.

Allerdings ähnelten die Märkte damals wenig unseren heutigen Weihnachtsmärkten, die hauptsächlich der Vergnügung dienen. Damals konnten die Stadtbewohner Nahrungsmittel und Gebrauchsgegenstände für den Winter und die Weihnachtszeit erwerben. Handwerker boten ihre Waren an und Bäcker sorgten für das leibliche Wohl. Es gab zudem auch Fahrgeschäfte und musikalische Unterhaltung.

60 Stunden im Bus

Rund 6411 km legen die Roten Raben in der Hauptrunde einer Saison zurück. Mit ca. 740 km ist Schwerin unsere weiteste Auswärtsfahrt. Stuttgart ist mit knapp 300 km die kürzeste Strecke.

Die Zeit im Bus wird unterschiedlich genutzt. Einige nutzen die Zeit, um für die Uni zu lernen. Andere hören Musik, spielen Spiele oder ruhen sich aus.

Die erste Weltmeisterschaft im Volleyball

Der 1947 gegründete Weltverband FIVB wollte einen internationalen Wettbewerb mit Mannschaften aus mehreren Kontinenten einführen. So fanden 1949 die ersten Weltmeisterschaften der Männer in Prag in der Tschechoslowakei statt. Allerdings war das Turnier noch auf Europa beschränkt. 1952 folgten die Weltmeisterschaften der Frauen. Die Weltmeisterschaften fanden im Abstand von vier Jahren statt. Im Laufe der Jahre kamen immer mehr Länder hinzu, so dass ab 1970 alle Kontinente vertreten waren.

Die Sowjetunion gewann den ersten Weltmeistertitel bei den Männern und auch bei den Frauen.

Geschichte von Halloween

Ursprünglich feierten die Kelten in Irland Samhain am 31. Oktober, vor allem als Erntedankfest und als Beginn des neuen Kalenderjahres. In der irischen Mythologie kehren in dieser Nacht die Verstorbenen aus ihrem Totenreich zurück, um die zu suchen, die im nächsten Jahr sterben sollten. Um sie zu vertreiben, verkleideten sich die Menschen mit schaurigen Kostümen.

Der Name "Halloween" entstand erst durch die christliche Kirche und ist eine Abkürzung für "All Hallows Eve", was "der Abend vor Allerheiligen" bedeutet. So nannte die Kirche den 31. Oktober im 9. Jahrhundert.

Erst als irische Auswanderer den Brauch in die USA brachten, entwickelte sich das heute bekannte Halloween.

Raben Fakten 1

Volleyball hieß ursprünglich Mintonette

Die Ursprünge des Volleyballs gehen auf das Jahr 1895 zurück. Da der Sport anfangs auf einem quadratischen Spielfeld (25 x 50 ft) gespielt wurde, gab ihm sein Erfinder William G. Morgan den Namen Mintonette. Morgan wollte eine Sportart mit weniger Körperkontakt schaffen, die auch für ältere Menschen interessant sein sollte. Als Vorbild dienten Basketball, Baseball, Tennis und Handball. Der Name Mintonette leitet sich von der Sportart Minton (Kombination aus Racquetball, Squash und Baseball) ab.

Starke Partner mit Charakter

Flottweg Logo
Ostermaier Logo
Draexlmaier LogoRaiffeisenbank Vilsbiburg LogoSparkasse Landshut Logo
DELTA LogoDruckerei Schmerbeck LogoCapelli Sport