Facebook LogoTwitter LogoInstagram Logo

1. Bundesliga

Allrounderin mit großem Ehrgeiz: Raben holen Neira Ortiz aus Puerto Rico

Der vierte Neuzugang der Roten Raben für die Saison 2019/20 heißt Neira Ortiz. Die 25-jährige Nationalspielerin aus Puerto Rico komplettiert den Mittelblock des Hauptrunden-Fünften der zurückliegenden Bundesliga-Spielzeit. Der 1,93 Meter große Neuzugang war zuletzt in der Heimat bei Polluelas de Aibonito aktiv, davor u.a. in Peru bei Allianza Lima. 2018 nahm Neira Ortiz mit der Nationalmannschaft von Puerto Rico an der WM in Japan teil, im gleichen Jahr holte sie mit ihrem Team bei den Zentralamerika- und Karibikspielen in Kolumbien die Bronzemedaille.

Für die noch vakante dritte Mittelblockposition neben Eszter Nagy und Josepha Bock waren die Roten Raben auf der Suche nach einer erfahrenen Spielerin, die vor allem im Angriff hinter der Zuspielerin und am Block ihre Qualitäten hat. „Dabei“, berichtet Cheftrainer Timo Lippuner, „sind wir auf Neira gestoßen, die in ihren bisherigen Teams jeweils viel Verantwortung im Angriff übernommen hat, also genau das, was wir von dieser Position auch erwarten.“

Zudem verfüge sie durch ihre Vergangenheit als Diagonalspielerin über „gute Allroundfähigkeiten, die sich beispielsweise in ihrem starken Sprungaufschlag zeigen“. Die Gespräche im Vorfeld der Verpflichtung, so der Coach, hätten ihn davon überzeugt, „dass Neiras Persönlichkeit und Charakter optimal zu uns nach Vilsbiburg passen. Ihr großer Ehrgeiz und ihr Drang nach Verbesserung haben mich beeindruckt.“

Umgekehrt freut sich auch die Neu-Vilsbiburgerin enorm darauf, schon bald das Raben- Trikot überstreifen zu können. „Ich bin“, sagt Neira Ortiz, „sehr glücklich und dankbar für die Chance, meine professionelle Volleyball-Karriere in der Bundesliga fortsetzen zu können, speziell bei den Roten Raben. Die neue Saison bietet dem Team und mir große Möglichkeiten, und mit extrem harter Arbeit können wir es mit Sicherheit weit bringen!“

Der Kader der Roten Raben umfasst nunmehr bereits neun Spielerinnen – mit Myrthe Schoot, Iris Scholten, Corina Glaab, Eszter Nagy und Daria Przybylak ein Quintett aus dem letztjährigen Aufgebot sowie mit Lena Möllers (Dresdner SC), Josepha Bock (VCO Berlin), Jodie Guilliams (Ladies in Black Aachen) und Neira Ortiz bis dato vier Neuzugänge.

Starke Partner mit Charakter

Co-Sponsor

Flottweg Logo

Partner-Sponsoren

Draexlmaier LogoRaiffeisenbank Vilsbiburg Logo
Sparkasse Landshut Logo
DELTA LogoDruckerei Schmerbeck Logo