Facebook LogoTwitter LogoInstagram Logo

1. Bundesliga

Amelie Busch mit U18-Nationalmannschaft Dritte

Nicht ganz gelungene Vorbereitung auf Baku 

Busch1

Bundestrainer Jens Tietböhl war mit dem Abschneiden seiner Mädchen beim WEVZA-Turnier in Wiesbaden nicht ganz zufrieden. Die als Favorit in das Turnier gegangene deutsche U18-Nationalmannschaft belegte in Wiesbaden nur den dritten Platz.

Das Turnier der westeuropäischen Volleyballvereinigung mit den Teams aus Deutschland, Portugal, Belgien, Frankreich, Spanien und den Niederlanden galt als Vorbereitung für das in Baku stattfindende "European Olympic Youth Festival". Die deutschen Mädchen mit der Rabenspielerin Amelie Busch in der Stammformation leisteten sich gegen die Niederlande und Spanien zwei nicht einkalkulierte Niederlagen, bewiesen jedoch in der letzten Partie gegen den Turniersieger Frankreich ihre Stärke.

Nach dem glatten 3:0-Erfolg gegen Portugal zum Auftakt verlor der deutsche Nachwuchs gegen die Niederlande ebenso deutlich mit 0:3, dem ein souveränes 3:0 gegen Belgien folgte. Gegen Spanien waren Amelie Busch und Co. lediglich im ersten Satz erfolgreich, mussten die folgenden allerdings klar abgeben. Versöhnlich stimmte zum Schluss der hart umkämpfte 3:1-Sieg gegen Frankreich, das punktgleich mit den Niederlanden trotzdem das Turnier für sich entscheiden konnte. Dank des besseren Satzverhältnisses kamen die Deutschen vor Spanien auf den dritten Rang.

Text: Roland Regahl

Foto: Detlef Gottwald

Starke Partner mit Charakter

Co-Sponsor

Flottweg Logo

Partner-Sponsoren

Draexlmaier LogoRaiffeisenbank Vilsbiburg Logo
Sparkasse Landshut Logo
DELTA LogoDruckerei Schmerbeck Logo