Facebook LogoTwitter LogoInstagram Logo

1. Bundesliga

Hannah Kohn und Patricia Nestler spielen bei der Universiade in China für Deutschland

Mit Zuspielerin Hannah Kohn und Libera Patricia Nestler stehen zwei Spielerinnen der Roten Raben im Kader des Deutschen Volleyball-Verbandes für die Universiade 2023, die vom 28. Juli bis 8. August im chinesischen Chengdu stattfindet. An dieser Großveranstaltung, die insgesamt 18 Sportarten umfasst und unter dem offiziellen Titel „FISU World University Games“ firmiert, können Studenten, die maximal 25 Jahre alt sind, teilnehmen – studentische Nachwuchsleistungssportler(innen) ebenso wie etablierte Spitzensportler(innen).

Hannah Kohn, 20, und Patricia Nestler, 22, die zur kommenden Saison als Neuzugänge aus Stuttgart bzw. Schwerin in Vilsbiburg angeheuert haben, treffen mit dem deutschen Auswahl in der Vorrunde auf Hongkong, Argentinien und Gastgeber China; insgesamt gehen 15 Teams an den Start. Wie DVV-Nachwuchskoordinator Michael Warm im Vorfeld der Universiade sagte, „wollen wir die Herausforderung annehmen und alles dafür tun, aus der Gruppe zu kommen und das bestmögliche Ergebnis zu erzielen“. Darüber hinaus gehe es darum, den Spielerinnen durch „das hochkarätige Turnier eine Chance zu geben, sich für Einsätze im A-Team zu empfehlen".

Die Universiade wird im zweijährigen Rhythmus (in ungeraden Jahren) im Winter und im Sommer vom Internationalen Hochschulsportverband, der Fédération Internationale du Sport Universitaire (FISU), veranstaltet. Sie ist derzeit im Sommer mit rund 10.000 Teilnehmern aus über 170 Nationen die weltweit größte Multisportveranstaltung nach den Olympischen und Paralympischen Spielen.

Starke Partner mit Charakter

Flottweg Logo
Ostermaier Logo
Draexlmaier LogoRaiffeisenbank Vilsbiburg LogoSparkasse Landshut Logo
DELTA LogoDruckerei Schmerbeck LogoCapelli Sport