Facebook LogoTwitter LogoInstagram Logo

1. Bundesliga

Pokal-Viertelfinale: Los beschert den Roten Raben ein Heimspiel gegen Champion Schwerin

Mit dem erhofften Heimrecht hat’s geklappt, doch zugleich könnte die sportliche Herausforderung für die Roten Raben im Viertelfinale des DVV-Pokals kaum größer sein: Die Auslosung am Montagabend bescherte dem Team von Cheftrainer Juan Diego Garcia Diaz in der Runde der letzten acht mit dem SSC Palmberg Schwerin den Titelverteidiger in diesem Wettbewerb und aktuellen Bundesliga-Tabellenführer als Gegner.

Termin für das Match in der Ballsporthalle ist am Mittwoch, 22. November, 19 Uhr. Interessanterweise treffen beide Teams vier Tage zuvor an gleicher Stelle schon einmal aufeinander: Am Samstag, 18. November, 17 Uhr, findet das Bundesliga-Match des 6. Spieltags zwischen Vilsbiburg und Schwerin statt.

Da sich für das Viertelfinale ausschließlich Erstligisten qualifiziert hatten, kommt es auch bei den anderen drei Paarungen zu reinen Bundesliga-Duellen. So trifft der Dresdner SC auf den VfB Suhl LOTTO Thüringen, der SC Potsdam empfängt den VC Wiesbaden, und die Ladies in Black Aachen bekommen es mit Allianz MTV Stuttgart zu tun.

„Endstation Sehnsucht“ für alle Teams ist die Mannheimer SAP-Arena, wo am 3. März 2024 das Pokal-Finale stattfindet, traditionell in einer großen Doppelveranstaltung mit dem Endspiel der Männer. Die Roten Raben haben in diesem Wettbewerb ihre eigene, interessante und ruhmreiche Geschichte. Zweimal – 2009 und 2014 – holten sie den Cup nach Vilsbiburg und sind damit die einzige deutsche Mannschaft, die in den letzten 15 Jahren neben den „großen Drei“ Stuttgart, Schwerin und Dresden diese Trophäe erobern konnte.

Starke Partner mit Charakter

Flottweg Logo
Ostermaier Logo
Draexlmaier LogoRaiffeisenbank Vilsbiburg LogoSparkasse Landshut Logo
DELTA LogoDruckerei Schmerbeck LogoCapelli Sport