Facebook LogoTwitter LogoInstagram Logo

1. Bundesliga

Schwerin-Duell, Teil 2: Im Pokal-Viertelfinale wollen die Raben „ein anderes Spiel“ zeigen

2016 standen die Roten Raben letztmals im Halbfinale des DVV-Pokals und unterlagen damals in Stuttgart knapp mit 2:3. Fast auf den Tag genau sieben Jahre später steigt nun das Cup-Viertelfinale gegen den SSC Palmberg Schwerin, und schon der historische Bezug macht deutlich, welch seltene Chance sich dem Team von Cheftrainer Juan Diego Garcia Diaz am Mittwoch, 19 Uhr, in der Ballsporthalle bietet (freier Eintritt für Schüler und Studenten).

Zur Wahrheit gehört indes, dass der Gegner kaum schwerer sein könnte: Schwerin ist amtierender Pokalsieger, aktueller Bundesliga-Tabellenführer und hat am Samstag beim Liga-Duell an gleicher Stelle in Vilsbiburg einen bemerkenswerten Nachweis seiner hohen Qualität geliefert. Das 0:3 in Spiel 1 des Doppel-Duells gegen das Starensemble aus Mecklenburg-Vorpommern hat die Raben zwar als Verlierer zurückgelassen, aber mit Blick auf das schnelle Wiedersehen keineswegs mutlos.

Der erste Satz, den die Vilsbiburgerinnen nach starker Leistung nur knapp mit 22:25 abgeben mussten, hat gezeigt, wie es gelingen kann, den Favoriten in ein enges Match zu verstricken. „Wir müssen durchgängig so konsistent spielen wie am Samstag im ersten Satz“, betont Juan Diego Garcia Diaz. Und fügt hinzu: „Außerdem werden wir ein paar Anpassungen vornehmen, um uns gegen die Aufschläge von Schwerin und insgesamt im Block-Abwehr-Komplex besser zu präsentieren. Wenn uns das gelingt, bekommen wir mehr Optionen in der Transition.“

Gegner Schwerin, der in der laufenden Bundesliga-Saison bis dato alle sechs Spiele gewonnen und dabei nur zwei Sätze verloren hat, ist nach dem Samstagsspiel in Bayern geblieben, um etwaige Reisestrapazen zu minimieren. Die Mannschaft schlug zur optimalen Vorbereitung auf das Pokalspiel ihr Quartier in Herrsching auf.

Auch die anderen drei Viertelfinal-Partien sind im übrigen reine Erstliga-Duelle und finden am Mittwochabend statt: Dresden erwartet Suhl, Aachen trifft auf Stuttgart, und Potsdam bekommt es mit Wiesbaden zu tun. Direkt im Anschluss an letztgenanntes Spiel erfolgt in der MBS-Arena die Auslosung für das Halbfinale.

Die Roten Raben kennen ihre Außenseiterrolle vor dem K.o.-Spiel gegen den Rekordmeister. Und doch glauben sie an ihre Chance. Der Coach ist ohnehin Optimist. „Ich bin zuversichtlich“, betont Juan Diego Garcia Diaz, „dass wir ein anderes, besseres Spiel zeigen.“ Abgesehen davon: Es ist Pokal, und dessen Gesetze sind sportartübergreifend ziemlich speziell. Frag nach bei Bayern München bzw. in Saarbrücken...

(Foto: Andreas Geißer)

Starke Partner mit Charakter

Flottweg Logo
Ostermaier Logo
Draexlmaier LogoRaiffeisenbank Vilsbiburg LogoSparkasse Landshut Logo
DELTA LogoDruckerei Schmerbeck LogoCapelli Sport