Facebook LogoTwitter LogoInstagram Logo

1. Bundesliga

Sonntag in Münster: Raben wollen auch bei der „Wundertüte“ punkten

Jetzt nimmt die Bundesliga-Saison für die Roten Raben richtig Fahrt auf. Nachdem sich die ersten drei Punktspiele über den gesamten Monat Oktober erstreckten, geht es nun terminmäßig Schlag auf Schlag: Die nächsten drei Partien gehen in weniger als einer Woche über die Bühne; Auftakt zur englischen Woche ist das Auswärtsmatch am Sonntag um 14.30 Uhr beim USC Münster, es folgen das mit Spannung erwartete Heimspiel gegen den Dresdner SC am Mittwoch, 13., und das Niederbayern-Derby bei NawaRo Straubing am Samstag, 16. November.

Erst einmal gilt die volle Konzentration im RabenNest jedoch dem Auftritt in der traditionsreichen Sporthalle im Münsteraner Stadtteil Berg Fidel. Was die Gäste aus Niederbayern dort genau erwartet, sei „relativ schwierig vorauszusagen“, sagt Timo Lippuner. Der Vilsbiburger Cheftrainer sieht im USC-Team eine „Wundertüte“, die bis dato ziemlich unterschiedliche Leistungen gebracht habe. Gegen Meister Stuttgart (trotz eines 1:3) und beim klaren 3:0 gegen Suhl sei Münster stark aufgetreten, zuletzt im Pokal-Achtelfinale gegen Potsdam waren die „Unabhängigen“ aber chancenlos und unterlagen vor heimischer Kulisse glatt mit 0:3.

Als Schlüsselfigur beim Gegner stuft Lippuner Außenangreiferin Ivana Vanjak ein; über die deutsche Nationalspielerin liefen bisweilen über 60 Prozent der Angriffe. Im Mittelblock verfügt der USC mit Juliane Langgemach und der Ex-Vilsbiburgerin Barbara Wezorke über reichlich Erfahrung, auf der Libero-Position mit Linda Bock über ein aufstrebendes Talent, von dem man noch eine Menge hören wird.

Mit Blick auf den eigenen Auftritt betont der Raben-Coach, am wichtigsten sei ein stabiles Sideout. „In diesen Bereich“, so Lippuner, „haben wir viel investiert, um dem Spiel unseren Stempel aufdrücken zu können.“ Die letzten Partie, vor allem die höchst bemerkenswerte Leistung beim Fünf-Satz-Match gegen Schwerin, hätten dem Team Selbstvertrauen gegeben: „Nun wollen wir die positive Entwicklung seit dem Saisonstart auch fortsetzen.“

Mit viel Energie und variantenreichem Spiel soll das Punktekonto gleich zum Auftakt der englischen Woche in Münster weiter wachsen. Verletzungsprobleme gibt es aktuell nicht, die Roten Raben können die Auswärtsfahrt nach Westfalen also mit voller Kapelle antreten.

(Foto: Andreas Geißer)

Starke Partner mit Charakter

Co-Sponsor

Flottweg Logo

Partner-Sponsoren

Draexlmaier LogoRaiffeisenbank Vilsbiburg Logo
Sparkasse Landshut Logo
DELTA LogoDruckerei Schmerbeck Logo