Facebook LogoTwitter LogoInstagram Logo

1. Bundesliga

Vor Doppel-Duell gegen Schwerin: Hochmotivierte Raben denken „von Spiel zu Spiel“

Die Roten Raben stehen vor der aufregendsten Phase der noch ziemlich jungen Saison 2023/24. Innerhalb von fünf Tagen empfangen sie in der heimischen Ballsporthalle gleich zweimal den ruhmreichen SSC Palmberg Schwerin – zunächst am Samstag um 17 Uhr im Rahmen des 6. Bundesliga-Spieltags und nur 98 Stunden später zum DVV-Pokal- Viertelfinale (Mittwoch, 22. November, 19 Uhr) Wegen dieser besonderen Konstellation bieten die Raben-Verantwortlichen den Fans – wie berichtet – ein „Kombi-Ticket“ an; das heißt: Mit der Karte für das Liga-Spiel kann man auch beim Pokal-Hit live dabeisein.

Vorfreude und positive Anspannung vor dem Schwerin-Doppel sind in Vilsbiburg seit Tagen mit Händen zu greifen. Für Chefcoach Juan Diego Garcia Diaz und seine Schützlinge kommt es nun darauf an, dies vor dem begeisterungsfähigen Publikum in eine starke Leistung zu übersetzen. Ein wichtiger Aspekt dabei: Auch in dieser nicht alltäglichen Spielplan-Situation „denken wir“, so der Trainer, „von Spiel zu Spiel, denn jedes Spiel ist anders“. Taktische Manöver im Bundesliga-Duell mit Blick auf das folgende Pokal-Match werde es nicht geben.

Abgesehen davon gebührt die Favoritenrolle ohnehin den Gästen, die als Tabellenführer nach Vilsbiburg kommen. Fünf Spiele, fünf Siege – so lautet die bisherige Bilanz der Schwerinerinnen, die 14 von möglichen 15 Punkten geholt haben. Nur beim 3:2-Erfolg in Wiesbaden ließen sie einen Zähler liegen – beim jüngsten 3:0-Heimsieg gegen Münster dagegen überhaupt nichts anbrennen.

Auch die Raben haben sich am letzten Wochenende von ihrer durchschlagskräftigen Seite gezeigt. Auf dem heißen Aachener Pflaster feierten sie einen verdienten 3:1- Auswärtserfolg, den zweiten in Folge nach dem Pokalsieg in Münster eine Woche zuvor. Nun wartet mit dem prominent besetzten Schweriner Team ein Gegner von anderem Kaliber, weiß der Vilsbiburger Coach: „Sie haben eine sehr gute Mannschaft, die schwer zu bespielen ist. Wir dürfen uns quasi keine Fehler erlauben.“

Zugleich, betont Juan Diego Garcia Diaz, sei es aber auch motivierend, gegen einen solchen Top-Gegner zu spielen: „Wir nehmen diese Herausforderung an und werden alles in die Waagschale werfen! Klar ist, dass wir als Team funktionieren und unsere bestmögliche Leistung zeigen müssen.“

Die personellen Vorzeichen für das von der Sparkasse Landshut als „Sponsor of the day“ präsentierte Spiel sind bestens, die Roten Raben können wieder auf den in Aachen erfolgreichen Kader zurückgreifen. Es ist also angerichtet für ein stimmungsvolles Match zwischen den sportlichen Aushängeschildern von Niederbayern und Mecklenburg- Vorpommern!

(Foto: Andreas Geißer)

Starke Partner mit Charakter

Flottweg Logo
Ostermaier Logo
Draexlmaier LogoRaiffeisenbank Vilsbiburg LogoSparkasse Landshut Logo
DELTA LogoDruckerei Schmerbeck LogoCapelli Sport