Facebook LogoTwitter LogoInstagram Logo

2. Bundesliga Pro

Auswärtssieg zum Start: Rote Raben gewinnen in Neuwied glatt mit 3:0

Gelungener Saisonstart für die Roten Raben: Das Team von Trainer Juan Diego Garcia Diaz gewann das Auftaktspiel beim VC Neuwied 77 glatt mit 3:0 (25:14, 25:19, 25:22) und holte damit die ersten drei Punkte der neuen Bundesliga-Spielzeit 2023/24. Die Vilsbiburgerinnen zeigten über sehr weite Strecken eine konzentrierte Leistung und setzten sich letztlich auch in dieser Höhe verdient durch. Als Top-Scorerin profilierte sich Diagonalangreiferin Pauline Martin mit 18 Punkten und einer Angriffseffizienz von 59 Prozent, während Libera Patricia Nestler als MVP ausgezeichnet wurde.

Die Anfangsformation der Raben mit Zuspielerin Kim Klein Lankhorst, Monika Salkute und Anna Spanou im Außenangriff, Yeisy Soto und Britte Stuut im Mittelblock sowie Pauline Martin und Patricia Nestler dominierte in der Sporthalle des Rhein-Wied-Gymnasiums von Beginn an das Geschehen, so dass der VCN bei 10:5 bzw. 12:6 für Vilsbiburg mit dem ersten Wechsel bzw. der ersten Auszeit dagegenzuhalten versuchte. Doch die Gäste blieben völlig unbeeindruckt und trumpften mit einem guten Mix aus Spielfreude und Entschlossenheit auf, der in ein deutliches 25:14 mündete.

Auch im zweiten Abschnitt gaben die Raben den Ton an. Regisseurin Kim Klein Lankhorst, die variabel die Bälle verteilte, führte ihr Team über 11:5 zum 19:11. Neuwied kam noch auf 21:17 heran, ehe die Raben in Person von Monika Salkute das 25:19 und damit die 2:0-Satzführung fixierten.

Die ersten drei Ballwechsel im dritten Durchgang gingen an die „Deichstadtvolleys“, aber Vilsbiburg zeigte eine vehemente Reaktion und drehte den Spieß binnen kurzer Zeit auf 12:4 um. Erneut machte Neuwied im Satzendspurt Boden gut und näherte sich beim 22:19 bis auf drei Punkte – genau diesen Vorsprung transportierten die Raben am Ende ins Ziel und gingen nach dem 25:22 als Drei-Satz-Sieger vom Feld.

Neben Top-Scorerin Pauline Martin punkteten drei weitere Vilsbiburgerinnen zweistellig. Monika Salkute und Britte Stuut sammelten je zwölf Zähler, wobei die Niederländerin allein fünf Aufschlagpunkte verbuchte. Zudem kam Yeisy Soto auf zehn Punkte.

Schon am kommenden Mittwoch, 11. Oktober, 19 Uhr, geht’s für die Roten Raben mit dem Heimspiel gegen den VfB Suhl LOTTO Thüringen weiter, der sein Auftaktmatch gegen den USC Münster ebenfalls klar mit 3:0 gewann.

Starke Partner mit Charakter

Flottweg Logo
Ostermaier Logo
Draexlmaier LogoRaiffeisenbank Vilsbiburg LogoSparkasse Landshut Logo
DELTA LogoDruckerei Schmerbeck LogoCapelli Sport