Facebook LogoTwitter LogoInstagram Logo

2. Bundesliga Pro

Bänderriss bei Jodie Guilliams: Raben wollen „jetzt erst recht“ im Pokal weiterkommen

Neues Spiel, neues Glück – und neuer Wettbewerb! Zwei Wochen nach der 2:3- Niederlage in der Bundesliga gegen die Ladies in Black bekommen es die Roten Raben am Samstag (19 Uhr) in der Ballsporthalle mit dem gleichen Gegner zu tun – diesmal im DVV-Pokal-Achtelfinale. Klar, dass die Schützlinge von Cheftrainer Florian Völker auf Revanche gegen die Aachenerinnen sinnen und mit einem Erfolg in diesem K.o.-Spiel ins Viertelfinale einziehen wollen.

Die Schwere der Aufgabe ist in Vilsbiburg allen bewusst. Die von Ex-Raben-Coach Guillermo Gallardo betreuten Gäste haben einen richtig guten Start in die Saison hingelegt und stehen in der Liga nach fünf Spieltagen mit 11 Punkten hinter Stuttgart und Potsdam auf Tabellenplatz 3. Im jüngsten Bundesliga-Duell gegen die Roten Raben setzten sich die Ladies in Black, angeführt von Top-Scorerin Jana Franziska Poll, nach wechselvollem Verlauf mit 15:9 im Tiebreak durch, so dass die Punkte am Ende geteilt wurden – zwei gingen nach Aachen, einer blieb in Vilsbiburg.

Dazu wird es bei der Neuauflage der Partie am Samstag nicht kommen, denn im Pokal gilt bekanntlich die Gesetzmäßigkeit „Siegen oder fliegen“. Die Raben werden alles geben, um das Ticket fürs Viertelfinale zu lösen und dem Traum vom Finale am 6. März 2022 auf der großen Bühne der Mannheimer SAP-Arena einen Schritt näher zu kommen. Allerdings wurde das Team, das in dieser Saison noch kein einziges Mal in Bestbesetzung antreten konnte, unter der Woche von einem weiteren personellen Rückschlag getroffen: Jodie Guilliams hat sich im Training einen Bänderriss zugezogen und fällt bis auf weiteres aus.

„Realistischerweise“, sagt Florian Völker, werde die Spielführerin im November nicht mehr spielen können. Da auch für Luisa Keller nach ihrer Bänderverletzung ein Einsatz wohl noch zu früh kommt, müssen die Roten Raben im Pokalspiel eng zusammenrücken, um diese schwierige Situation zu bewältigen. „Natürlich fehlen uns mit Jodie und Luisa Energie und Stabilität auf dem Feld; das zu kompensieren, wird schon eine Herausforderung“, weiß der Coach. Er betont zugleich: „Das heißt aber nicht, dass wir nicht gewinnen können und wollen.“

Aus der knappen Liga-Niederlage wollen die Raben jedenfalls die richtigen Schlüsse ziehen. In der Abwehr werde man „ein paar Details“ anpassen, kündigt Völker an, „und wir müssen selbst variabler punkten, auch die Mittelblockerinnen mehr einbinden“. Wenn der Matchplan aufgeht und die Gastgeberinnen, unterstützt von den lautstarken Fans in der Ballsporthalle, ihre personellen Sorgen mit einer vehementen Jetzt-erst- recht-Reaktion beiseiteschieben, könnte es einer dieser ganz besonderen Pokalabende werden...       (Foto: Hermann Boxleitner)

Hinweis für alle Zuschauer: Beim Verfassen dieses Textes (Freitag, 12 Uhr) war davon auszugehen, dass beim Spiel gegen Aachen weiterhin die „3G plus“-Regel gilt. Sollten sich kurzfristige Änderungen in Richtung „2G“ ergeben, werden die Roten Raben dies so schnell wie möglich kommunizieren. Aus gegebenem Anlass werden die Fans gebeten, sich aktuell zu informieren.

Starke Partner mit Charakter

Flottweg Logo
Ostermaier Logo
Draexlmaier LogoRaiffeisenbank Vilsbiburg LogoSparkasse Landshut Logo
DELTA LogoDruckerei Schmerbeck LogoCapelli Sport