Facebook LogoTwitter LogoInstagram Logo

2. Bundesliga Pro

Fünftes Duell gegen Münster: Coach Alberto Chaparro erwartet am Freitag ein „interessantes Spiel“

Das abschließende Zwischenrundenspiel der Roten Raben wird schon umweht von der Vorfreude auf die Playoffs: Da sich die Schützlinge von Trainer Alberto Çhaparro am letzten Wochenende bereits vorzeitig für die schönste und wichtigste Saisonphase qualifizieren konnten, steht ihnen am Freitag (19 Uhr) in der Ballsporthalle gegen den USC Münster ein relativ befreiter Auftritt bevor; als „Sponsor of the day“ firmiert die Landshuter Zeitung. Während für die Vilsbiburgerinnen Platz 3 in Gruppe B – und damit Rang 8 in der Bundesliga-Gesamttabelle – schon feststeht, könnten die Gäste in der unteren Gruppe mit einem Sieg unter Umständen noch auf Platz 2 auf 1 klettern.

Doch natürlich ist ein Erfolg auch das erklärte Ziel der Roten Raben. Nach den beiden 1:3-Niederlagen in Aachen und Wiesbaden wollen sie wieder Schwung aufnehmen, die Zwischenrunde siegreich beenden und dann mit frischem Selbstvertrauen ins Playoff- Viertelfinale gehen, wo mit Stuttgart oder Schwerin ein sehr starker Gegner warten wird.

Erst einmal geht ́s aber gegen die Münsteranerinnen, mit denen die Raben in dieser Saison schon viermal die volleyballerischen Kräfte gemessen haben. Nach drei Duellen in der Liga sowie dem Pokal-Achtelfinale im November ist die Bilanz ausgeglichen; jedes Team konnte zwei Partien für entscheiden. Beim letzten Aufeinandertreffen in der Sporthalle am Berg Fidel vor vier Wochen setzten sich die Raben im Tiebreak durch.

„Ich bin mir sicher“, sagt Alberto Chaparro, „dass sich Münster dafür revanchieren will, so dass ein interessantes Spiel zu erwarten ist, in dem wir unsere beste Leistung aufs Feld bringen wollen.“ Mit der Vorstellung in Wiesbaden, als die Raben die engen Sätze mit 27:29, 23:25 und 23:25 allesamt verloren, war der Coach gleichwohl zufrieden: „Wir können uns das Ergebnis nicht aussuchen, aber wir können um jeden Ball kämpfen, das haben wir getan. Wenn wir jetzt noch die kleinen Details verbessern, die wir brauchen, dann sollte sich unser Aufwand auch auszahlen.“

Nach dem letzten Ballwechsel gegen Münster richten sich alle Blicke im RabenNest auf die Playoffs – zunächst am Samstag auf die Frage, wie der Gegner heißen wird. Wenn Schwerin in seinem letzten Spiel der Gruppe A in Suhl zumindest einen Punkt holt, wären es die Damen aus Mecklenburg-Vorpommern – ansonsten der amtierende Meister Allianz MTV Stuttgart. Das Viertelfinale wird nach dem Modus „Best of three“ ausgetragen und beginnt für die Raben am Samstag, 23. März, mit einem Auswärtsspiel. Das Heimspiel in der Ballsporthalle ist auf Mittwoch, 27. März, 19 Uhr, terminiert; Karten für dieses Highlight-Match gibt es unter https://shops.ticketmasterpartners.com/rote-raben-vilsbiburg. Ein eventuell nötiges drittes Spiel würde am 30./31. März wiederum in des Gegners Halle stattfinden.

(Foto: Hermann Boxleitner)

Starke Partner mit Charakter

Flottweg Logo
Ostermaier Logo
Draexlmaier LogoRaiffeisenbank Vilsbiburg LogoSparkasse Landshut Logo
DELTA LogoDruckerei Schmerbeck LogoCapelli Sport