Facebook LogoTwitter LogoInstagram Logo

2. Bundesliga Pro

Lara Darowski vom VCO Berlin komplettiert den Kader der Roten Raben

Die Roten Raben haben ihre Personalplanung 2021/22 abgeschlossen. Als siebten Neuzugang und damit zwölftes Kadermitglied präsentiert der Fünftplatzierte der vergangenen Bundesliga-Saison Außenangreiferin Lara Darowski. Die 19-Jährige kommt vom Zweitligisten VCO Berlin und gilt als überaus interessantes Talent, von dem in den nächsten Jahren einiges zu erwarten ist.

Dementsprechend sieht Cheftrainer Florian Völker die Verpflichtung der 1,83 Meter großen gebürtigen Essenerin auch als Investition in die Zukunft: „Lara ist eine junge deutsche Spielerin mit guten Perspektiven. Sie bringt vielversprechende Anlagen mit, und wir werden versuchen, sie in punkto Athletik und Technik längerfristig auf ein hohes Niveau zu bringen.“

Lara Darowski ihrerseits sieht sehr gute Möglichkeiten, in Vilsbiburg die nächsten Karriereschritte zu gehen. „Ich habe mich dazu entschieden, ins RabenNest zu wechseln, da ich glaube, mich hier als Nachwuchsspielerin bestmöglich weiter entwickeln zu können“, betont sie. Und fügt hinzu: „Ich freue mich riesig, die Chance zu bekommen, ein Teil dieses Teams zu sein, und kann den Saisonstart – hoffentlich mit unseren Fans – kaum erwarten!“

Wie berichtet steht für die Roten Raben zum Bundesliga-Auftakt am Mittwoch, 6. Oktober, das Auswärtsspiel bei Neuling VC Neuwied 77 auf dem Programm. Drei Tage später (Samstag, 9. Oktober, 19 Uhr) steigt in der Ballsporthalle das erste Heimspiel gegen Vizemeister Allianz MTV Stuttgart.

Das Raben-Aufgebot für die neue Saison umfasst folgende zwölf Spielerinnen: vom bisherigen Team Josepha Bock, Simona Dammer, Jodie Guilliams, Alexis Hart und Luisa Keller sowie die Neuzugänge Tiffany Clark, Corissa Crocker, Lara Darowski, Lindsay Flory, Magdalena Gryka, Dayana Segovia und Klára Vyklická.

Starke Partner mit Charakter

Flottweg Logo
Ostermaier Logo
Draexlmaier LogoRaiffeisenbank Vilsbiburg LogoSparkasse Landshut Logo
DELTA LogoDruckerei Schmerbeck LogoCapelli Sport