Facebook LogoTwitter LogoInstagram Logo

2. Bundesliga Pro

Nach gutem Saisonstart: Raben gastieren mit Selbstvertrauen bei Meister Stuttgart

Zum Saisonauftakt gab’s zwei Erfolgserlebnisse – doch jetzt steht den Roten Raben eine harte Prüfung bevor, nach Lage der Dinge sogar die härteste, die es in der Volleyball Bundesliga gibt: Am Samstag (19 Uhr, live auf www.sport1extra.de) gastieren die Schützlinge von Juan Diego Garcia Diaz beim amtierenden Deutschen Meister und frischgebackenen Supercup-Gewinner Allianz MTV Stuttgart.

Keine Frage: Die Vilsbiburgerinnen kommen in der SCHARRena als Außenseiter aufs Parkett – obwohl sie mit den Siegen bei Außenseiter Neuwied (3:0) und zu Hause gegen Suhl (3:2) überzeugend gestartet sind und nach dem 2. Spieltag ebenso viele Punkte auf dem Konto haben wie Gegner Stuttgart, der in Münster glatt mit 3:0, aber das Heimspiel gegen Wiesbaden erst im fünften Satz (17:15 im Tiebreak) gewann, so dass die Gäste aus Hessen einen Zähler entführen konnten.

Letzten Sonntag jedoch gab der Meister im Supercup gegen Pokalsieger SSC Palmberg Schwerin ein kraftvolles Statement ab und holte sich mit einem 3:1 (27:25, 21:25, 25:17, 25:21) den ersten Titel der noch jungen Saison. Überragende Spielerin vor 4.600 Zuschauern in der ausverkauften Rostocker Stadthalle war einmal mehr Stuttgarts Diagonalangreiferin Krystal Rivers mit 31 Punkten. Mit Corina Glaab, Kayla Haneline und Alexis Hart stehen drei Ex-Vilsbiburgerinnen im Kader des Supercup-Siegers; dazu kommt noch Coach Konstantin Bitter, der einst als „Co“ an der Seite von Timo Lippuner seine Bundesliga-Trainerkarriere ebenfalls im RabenNest startete.

Umgekehrt wechselte Raben-Zuspielerin Hannah Kohn im Sommer aus Stuttgart nach Vilsbiburg; es gibt also einige Berührungspunkte zwischen beiden Mannschaften. Juan Diego Garcia Diaz sieht das Match realistisch als „große Herausforderung“, fügt aber hinzu: „Wir freuen uns auf dieses Spiel und gehen da mit Selbstvertrauen rein, wir glauben an uns und unsere Arbeit.“ An der Stuttgarter Favoritenrolle gibt es gleichwohl nichts zu deuteln; in jedem Fall, betont der Trainer, sei das Kräftemessen mit einem derart hochkarätig besetzten Team „ein sehr wichtiger Schritt in unserer Entwicklung“.

Nachdem in den ersten beiden Saisonspielen ein Neuner-Kader zur Verfügung stand, umfasst das Aufgebot in Stuttgart elf Spielerinnen. Auch die beiden Talente Laura Bergmann und Sina Baur sind nunmehr mit dabei; es fehlen noch die verletzten Serena Bruin und Cayetana Lopez Rey. Auch im nächsten Heimspiel bekommen es die Raben im übrigen mit einem Top-Namen des deutschen Frauen-Volleyballs zu tun: Am Samstag, 28. Oktober, 19 Uhr, gastiert der Dresdner SC in der Ballsporthalle.

(Foto: Hermann Boxleitner)

Zum Ticketshop

Starke Partner mit Charakter

Flottweg Logo
Ostermaier Logo
Draexlmaier LogoRaiffeisenbank Vilsbiburg LogoSparkasse Landshut Logo
DELTA LogoDruckerei Schmerbeck LogoCapelli Sport