Facebook LogoTwitter LogoInstagram Logo

2. Bundesliga Pro

Rote Raben und Nikki Taylor gehen getrennte Wege

Die Roten Raben und Diagonalangreiferin Nikki Taylor gehen ab sofort getrennte Wege. Die Verantwortlichen um Geschäftsführer André Wehnert und Cheftrainer Florian Völker waren mit den Leistungen der 25-jährigen US-Amerikanerin, die 2019 aus der finnischen Liga nach Vilsbiburg gekommen war und eine starke Premierensaison im Raben-Trikot absolviert hatte, in der aktuellen Spielzeit nicht zufrieden und vermissten zudem einen erkennbaren Aufwärtstrend in der Formkurve.

Beim letzten Bundesligaspiel, dem 3:0-Derbysieg gegen Straubing, kam Nikki Taylor (in der Bildmitte mit Nr. 14; Foto: Andreas Geißer) nur noch als Einwechselspielerin zum Einsatz, beim 3:2-Pokalsieg am Sonntag in Münster stand sie nicht mehr im Kader. „Wir bedauern diese Entwicklung“, betont André Wehnert, „mussten aber mit Blick auf die zentrale Bedeutung der Diagonalposition eine Veränderung ins Auge fassen, um als Team für die Herausforderungen der nächsten Wochen und Monate bestmöglich gerüstet zu sein. Unabhängig davon wünschen wir natürlich Nikki für ihre sportliche und persönliche Zukunft alles Gute.“

Bezüglich der Verpflichtung einer neuen Diagonalangreiferin können die Roten Raben momentan noch nichts Konkretes sagen. „Wir sehen uns auf dem Markt um“, bestätigt Geschäftsführer Wehnert, „und bemühen uns unter verschiedenen Alternativen um eine Lösung, die uns nach Möglichkeit sowohl kurzfristig als auch nachhaltig weiterhilft.“

Starke Partner mit Charakter

Flottweg Logo
Ostermaier Logo
Draexlmaier LogoRaiffeisenbank Vilsbiburg LogoSparkasse Landshut Logo
DELTA LogoDruckerei Schmerbeck LogoCapelli Sport