Facebook LogoTwitter LogoInstagram Logo

2. Bundesliga Pro

Rote Raben wollen mit Heimsieg gegen Erfurt in die Erfolgsspur zurückkehren

Mit dem Heimspiel gegen Schwarz-Weiß Erfurt setzen die Roten Raben am Samstag (19 Uhr) ihr eng getaktetes Bundesliga-Programm fort. Im Duell der Tabellennachbarn wollen die Schützlinge von Cheftrainer Florian Völker vier Tage nach der Niederlage gegen Suhl schnell auf den Erfolgsweg zurückkehren. Wichtiger Hinweis für alle Fans: Diesmal gibt es auch eine Abendkasse in der Ballsporthalle.

Mit Blick auf die Playoffs ist die Partie des Neunten Vilsbiburg (17 Punkte) gegen den Zehnten Erfurt (14) von großer Bedeutung, zumal der Achtplatzierte Münster (19) zeitgleich gegen Meister Dresden vor einer schweren Aufgabe steht. Die Raben könnten also schon am Samstagabend wieder in die Playoff-Zone klettern und zudem am Mittwoch im Nachholspiel gegen Schlusslicht Neuwied punktemäßig nachlegen.

Um dieses Ziel zu erreichen, bedarf es im Vergleich zum 0:3 am Dienstag gegen Suhl einer Leistungssteigerung. Zwar hatte Florian Völker sein Team in einigen Elementen wie Aufschlag und Side-Out durchaus solide gesehen; was ihm allerdings nicht gefiel und was er als maßgeblich für die Niederlage bewertete, war die Art und Weise, wie die Raben aus der Abwehr heraus agierten: „Da waren wir oft zu ungeduldig, die Angreiferinnen haben nicht so gepunktet, wie wir uns das vorstellen und brauchen.“

Das soll sich gegen Erfurt ändern, und auf der Suche nach Mutmachern muss man im RabenNest nicht lange zurückdenken. Es ist erst zweieinhalb Wochen her, dass die Vilsbiburgerinnen das Hinspiel in der thüringischen Landeshauptstadt nach vier intensiven Sätzen mit 3:1 gewinnen konnten. Die Außenangreiferinnen Alexis Hart und Jodie Guilliams legten damals mit 23 bzw. 16 Zählern das offensive Fundament für den Auswärtserfolg.

Neben der verletzten Klára Vyklická müssen die Raben auch auf Lara Darowski verzichten, deren Corona-Test positiv ausfiel. Bei allen anderen Spielerinnen waren die Testergebnisse bis Donnerstagabend negativ. Durch die aktuellen Umstände ist die Spielvorbereitung nicht einfacher geworden, zugleich betont Coach Völker: „Es kommt darauf an, sich auf Volleyball zu konzentrieren. Wir sind stark genug, um gegen Erfurt zu bestehen.“

Tickets gibt es neben der Abendkasse auch online unter www.roteraben.de. In der Ballsporthalle gilt die 2G-Regelung. Für minderjährige Schüler(innen) mit regelmäßigen Schultestungen genügt zum Einlass der Schülerausweis/ Schulnachweis.

(Foto: Hermann Boxleitner)

Starke Partner mit Charakter

Flottweg Logo
Ostermaier Logo
Draexlmaier LogoRaiffeisenbank Vilsbiburg LogoSparkasse Landshut Logo
DELTA LogoDruckerei Schmerbeck LogoCapelli Sport