Facebook LogoTwitter LogoInstagram Logo

2. Bundesliga Pro

Start-Aufgabe erfüllt: Rote Raben gewinnen bei Aufsteiger Neuwied mit 3:0

Erfolgreicher Start für die Roten Raben in die Bundesliga-Saison 2021/22: Das Team von Cheftrainer Florian Völker setzte sich im Auftaktspiel beim VC Neuwied 77 mit 3:0 (25:17, 25:19, 27:25) durch und sicherte sich so die volle Ausbeute von drei Punkten. Der Auswärtssieg der Vilsbiburgerinnen beim Neuling war verdient und sollte den Raben den gewünschten Rückenwind für die kommenden Aufgaben verleihen.

Coach Völker schickte in der Starting Six jeweils drei Spielerinnen aus dem letztjährigen Kader und drei Neuzugänge aufs Feld; zu den Außenangreiferinnen Jodie Guilliams und Alexis Hart sowie Mittelblockerin Josepha Bock gesellten sich deren Kollegin Klára Vyklická, Zuspielerin Magdalena Gryka und Dayana Segovia auf der Diagonalposition. Als Libera agierte Tiffany Clark.

Die favorisierten Gäste legten los wie die Feuerwehr, arrangierten sich sofort mit den ungewohnten Rahmenbedingungen in der kleinen, niedrigen Sporthalle des Rhein-Wied-Gymnasiums und waren bei 14:4 im ersten Satz fast schon uneinholbar enteilt. Zwar kämpften sich die „Deichstadtvolleys“ auf 17:14 heran, doch die Raben blieben stabil und tüteten nach einer Aufschlagserie der eingewechselten Luisa Keller von 20:16 bis 24:16 den Satz mit 25:17 ein.

Ähnlicher Verlauf im zweiten Durchgang: Auch hier dominierte Vilsbiburg anfangs deutlich, über 6:0 ging’s bis 11:1. Erneut wehrte sich Neuwied couragiert und nutzte den Spannungsabfall der Gäste, um bis auf 18:16 aufzuholen. Doch in der Crunch Time ließen die Roten Raben wieder nichts anbrennen und stellten mit einem 25:19 auf 2:0.

Der dritte Satz war der mit Abstand engste an diesem Abend. Bei beiden technischen Auszeiten lagen die Raben knapp vorne (8:7, 16:14), bei 21:15 sah es richtig gut aus, ehe es ab 24:21 noch eine ungeahnte Serie an Matchbällen gab. Erst den fünften konnte Vilsbiburg in Person von Josepha Bock nach einem starken Aufschlag der eingewechselten Lara Darowski zum 27:25 verwerten, womit der Drei-Satz-Sieg zum Saisonauftakt besiegelt war.

Coach Florian Völker zeigte sich unmittelbar nach Spielende „glücklich über die drei Punkte, wir haben unsere Aufgabe erfüllt“. Dass aktuell noch die Stabilität im Spiel fehle, sei am ersten Spieltag nicht ungewöhnlich: „Daran werden wir in nächster Zeit weiter arbeiten. Wir wissen, dass wir noch einiges zu tun haben.“ MVP beim Sieger wurde Rückkehrerin Dayana Segovia, mit 14 Punkten zugleich zweitbeste Scorerin hinter Jodie Guilliams mit 17.

Schon am Samstag geht’s für die Roten Raben weiter: Dann ist ab 19 Uhr in der Ballsporthalle Vizemeister Allianz MTV Stuttgart zu Gast, der sein Auftaktmatch gegen Schwarz-Weiß Erfurt ebenfalls mit 3:0 gewann.

(Foto: Nibes)

Starke Partner mit Charakter

Flottweg Logo
Ostermaier Logo
Draexlmaier LogoRaiffeisenbank Vilsbiburg LogoSparkasse Landshut Logo
DELTA LogoDruckerei Schmerbeck LogoCapelli Sport