Facebook LogoTwitter LogoInstagram Logo

2. Bundesliga Pro

Zuspielerin Kim Klein Lankhorst wechselt aus der italienischen Liga zu den Roten Raben

Die Roten Raben haben eine weitere sehr vielversprechende Spielerin für die kommende Saison unter Vertrag genommen. Vom italienischen Club Cuneo Granda San Bernardo wechselt die Niederländerin Kim Klein Lankhorst nach Vilsbiburg. Die 1,79 Meter große Zuspielerin stammt aus Groningen und wird im Juli 21 Jahre alt.

„Kim hat in Italien, der momentan wohl besten Liga, schon sehr wichtige Erfahrungen für die Zukunft gesammelt“, freut sich Raben-Cheftrainer Juan Diego Garcia Diaz. „Sie verfügt über einen sehr guten Touch am Ball und gute Beinarbeit.“ Vor ihrer Station in Italien war Kim Klein Lankhorst in ihrem Heimatland u.a. bei Apollo 8 Borne und beim Nevobo Projekt 2022 des niederländischen Volleyballverbandes aktiv.

„Ich wollte unbedingt in der Bundesliga spielen“, sagt die Neu-Vilsbiburgerin. „Da war die Entscheidung für die Roten Raben ganz einfach, denn alle Leute, mit denen ich mich über den Club unterhalten habe, haben positiv über ihn gesprochen. Ich freue mich, zu einem ambitionierten Verein zu kommen, bei dem ich mich als Spielerin und wir uns als Team entwickeln können.“

Kim Klein Lankhorst wird gemeinsam mit der von Allianz MTV Stuttgart kommenden Hannah Kohn das neue Zuspiel-Duo im RabenNest bilden. Zusammen mit den anderen Neuzugängen Pauline Martin (Diagonal), Anna Spanou und Alondra Vazquez (beide Außenangriff) sowie den letztjährigen Mittelblockerinnen Yeisy Soto und Britte Stuut sind vom künftigen Kader der Roten Raben somit sieben Spielerinnen offiziell vermeldet.

Starke Partner mit Charakter

Flottweg Logo
Ostermaier Logo
Draexlmaier LogoRaiffeisenbank Vilsbiburg LogoSparkasse Landshut Logo
DELTA LogoDruckerei Schmerbeck LogoCapelli Sport