Facebook LogoTwitter LogoInstagram Logo

2. Bundesliga

Meisterschaft perfekt machen

Rote Raben II empfangen den TV Holz zum letzten Heimspiel

Vilsbiburg. Noch ist es nicht geschafft – einen Punkt aus den beiden letzten Partien benötigen die Raben noch, um erstmals den Titel in der 2. Bundesliga zu holen. Am Samstag ab 15 Uhr erwarten die Mädchen von Alberto Chaparro den TV Holz in der Ballsporthalle und wollen mit einem weiteren Erfolg die Meisterschaft perfekt machen.

Die Tabellensituation stellt sich kurz vor dem Saisonende so dar, dass die Gastgeberinnen das Tableau mit 52 Zählern anführen. Nur der auf dem zweiten Platz liegende TSV Unterhaching (46 Zähler) könnte bei optimaler Ausbeute mit den Vilsbiburgerinnen punktemäßig gleichziehen und diese aufgrund der mehr gewonnenen Begegnungen vom Thron stoßen. Voraussetzung wäre dafür allerdings, dass die Raben beide Spiele – gegen Holz und in Altdorf – deutlich verlieren. Aber ein solches Szenario mag man an der Vils überhaupt nicht in Erwägung ziehen. Deshalb werden Jeannette Huskic und Co. alles daransetzen, die Saarländerinnen zu schlagen und so letzte Zweifel zu beseitigen. Aber Vorsicht! Holz nimmt aktuell zwar nur den zehnten Platz ein, hat im Abstiegskampf zuletzt aber mit einigen überraschenden Ergebnissen aufhorchen lassen. So wurde beispielsweise gegen Planegg und Bad Soden gewonnen und auch die jüngste Partie beim TV Altdorf nach einem couragierten und souveränen Auftritt mit 3:0 klar für sich entschieden. Die Raben sollten das Spiel deshalb mit der gebotenen Ernsthaftigkeit angehen.

Der Aufsteiger kämpft noch um den Klassenerhalt, hat zwei Punkte mehr eingefahren als Ludwigsburg und empfängt die Schwaben zum Finale. Somit kann die Mannschaft von Trainer Sergej Danilov den Abstieg aus eigener Kraft vermeiden. Deshalb werden sie auch in Vilsbiburg mutig zu Werke gehen und versuchen, jede sich bietende Gelegenheit zu nutzen.

Die Einheimischen wollen sich auf den letzten Metern nicht mehr vom Erfolg abbringen lassen. In der jüngsten Vergangenheit waren zwei deutliche Erfolge in Planegg-Krailling und daheim gegen Unterhaching zu verzeichnen. Auch der Triumph bei der Regionalmeisterschaft am Sonntag in Unterschleißheim, an dem sieben Spielerinnen der zweiten Mannschaft beteiligt waren, sollte für weiteres Selbstvertrauen gesorgt haben. Bei der Hinrundenpartie im Saarland hatten die Raben viel Mühe und konnten sich nur ganz knapp mit 16:14 im Tiebreak durchsetzen. Schon aus diesem Grund werden sie den Gegner auf keinen Fall unterschätzen und versuchen, eine konzentrierte und stabile Leistung abzurufen. Schließlich wollen sie ihre treuen Fans ein weiteres Mal mit Einsatzbereitschaft und entschlossenem Vorgehen begeistern. Die dürften ihr Kommen nicht bereuen und können eine emotionale Partie erwarten. Vertrauen dürfen die Einheimischen dabei auf ihren effektiven Service, ihre stabile Annahme und Abwehr sowie auf ihre druckvollen Netzattacken. Auch die Blockarbeit wusste zuletzt zu überzeugen. Auf jeden Fall werden die Vilsbiburgerinnen um jeden Ball kämpfen, versuchen den letzten Schritt zu machen und den noch fehlenden Punkt zu sichern.

Alberto Chaparro erwartet eine kämpferische Mannschaft: „Es bleibt in den letzten beiden Begegnungen natürlich kein Raum für etwas Neues, nur Zeit, um noch stärker und kompakter aufzutreten. Wir wissen, wozu Holz an guten Tagen in der Lage ist. Auswärts konnten wir den Gegner nicht kontrollieren. Das wollen wir am Samstag ändern. Wir werden unser ganzes Können in die Waagschale werfen und bis zum allerletzten Punkt kämpfen.“

Roland Regahl

 

Starke Partner mit Charakter

Flottweg Logo
Ostermaier Logo
Draexlmaier LogoRaiffeisenbank Vilsbiburg LogoSparkasse Landshut Logo
DELTA LogoDruckerei Schmerbeck LogoCapelli Sport