Facebook LogoTwitter LogoInstagram Logo

2. Bundesliga

Schwierige Auswärtspartie

Rote Raben II am Samstag bei den proWin Volleys Holz Gast

Vilsbiburg. Eine schwierige Auswärtspartie steht den Raben am Samstag um 19 Uhr in der Multifunktionshalle von Saarbrücken bevor. Aber der Tabellenführer möchte seine Siegesserie unbedingt auch beim Aufsteiger fortsetzen.

Die Mädchen von Trainer Alberto Chaparro haben am Sonntag beim SV Lohhof zwar den ersten Punkt abgeben müssen, durch den knappen 3:2-Erfolg aber die Tabellenführung in der 2. Bundesliga Süd weiter ausgebaut. Nun wollen sie auch im Saarland eine stabile Leistung abrufen. Die wird auch nötig sein, denn die Mannschaft von Chefcoach Sergej Danilov hat im bisherigen Saisonverlauf bereits für einige Überraschungen gesorgt. So gewann sie die Auftaktpartie gegen den SV Lohhof souverän mit 3:1 und hat sich letzte Woche etwas überraschend auch beim TV Planegg-Krailling knapp mit 3:2 durchgesetzt. In dem 5-Satz-Krimi haben sie Nervenstärke und Durchschlagskraft bewiesen und den Tiebreak mit 15:13 für sich entschieden.

Der Aufsteiger aus der 3. Liga kann auf eine gesunde Mischung aus erfahrenen Akteurinnen und talentierten Nachwuchskräften zurückgreifen. Aus dem 13er-Kader ragen die beiden Amerikanerinnen Mylana Byrd als Zuspielerin und Mittelblockerin Raegan Tjepkema heraus. Sie wurden bereits drei- beziehungsweise einmal als MVP ausgezeichnet. Die Mannschaft verfügt über viele groß gewachsene Spielerinnen, was vor allem für den Mitelblock und die überragende Regisseurin gilt. Neben der 500 Kilometer langen Anreise kommt für die Vilsbiburgerinnen erschwerend hinzu, dass Holz am Samstag einen Eventspieltag mit sicherlich mehr Zuschauern als sonst organisiert. Die werden die „Grüne Hölle“ voraussichtlich noch ein wenig teuflischer machen als üblich. Mit der lautstarken Unterstützung der Fans möchte der Tabellenachte den Raben die erste Saisonniederlage zufügen.

Trotz der wohl sechsstündigen Fahrt in die saarländische Landeshauptstadt braucht den Mädchen um Kapitänin Jeannette Huskiĉ nicht bange sein, denn schlagbar ist der TV Holz auf jeden Fall. Das haben München-Ost und Karlsruhe mit ihren 3:1-Erfolgen unter Beweis gestellt. Wichtig wird sein, die Müdigkeit wegen der langen Anfahrt schnell aus den Beinen zu schütteln und auch im Kopf bereit zu sein. Auf keinen Fall dürfen die Raben wie zuletzt in Lohhof die Startphase der einzelnen Sätze verschlafen. Alberto Chaparro wird während der Trainingswoche sicherlich an einigen Stellschrauben gedreht haben, denn beim Derby mit den Oberbayerinnen war bisweilen doch etwas Sand im Getriebe. Verlassen können sich die Raben derzeit auf ihre Punktesammlerinnen Jeannette Huskiĉ und Katelyn Meyer. Auch die mannschaftliche Geschlossenheit sollte dazu beitragen, dass sie eine ordentliche Leistung zeigen können. Ein Manko vom Sonntag waren die ungewohnt zahlreichen Aufschlagfehler und ungenauen Zuspiele. In dieser Beziehung ist Verbesserung angesagt. Wie üblich kann man die Partie im Internet bei sport1extra.de als Livestream verfolgen.

Rabencoach Alberto Chaparro erwartet ein schwieriges Spiel: „Es wird gegen Holz sicherlich keine leichte Aufgabe. Immerhin wurde der SV Lohhof klar geschlagen. Für uns kommt die lange Anreise erschwerend hinzu. Außerdem werden wir nicht mit dem kompletten Kader antreten können. Katharina Weinzierl ist mit der Bayernauswahl unterwegs, Elisabeth Kerscher zum Studieren in Linz und ob Annabelle Kubinski auflaufen kann, ist noch fraglich. Aber wir haben uns während der Trainingswoche auf die veränderte Situation vorbereitet und an einigen Dingen gefeilt. Wir wollen fokussiert auftreten und als Mannschaft agieren.“

Roland Regahl

Starke Partner mit Charakter

Flottweg Logo
Ostermaier Logo
Draexlmaier LogoRaiffeisenbank Vilsbiburg LogoSparkasse Landshut Logo
DELTA LogoDruckerei Schmerbeck LogoCapelli Sport