Facebook LogoTwitter LogoInstagram Logo

2. Bundesliga

Selbsbewusst ins Bayernderby

Rote Raben II gastieren am Sonntag beim SV Lohhof

Vilsbiburg. Die Roten Raben II wollen am Sonntag um 16 Uhr in der FOS/BOS-Halle von Unterschleißheim ihre Erfolgsserie fortsetzen und drei Punkte holen. Mit dem gastgebenden SV Lohhof treffen sie allerdings auf eine Mannschaft, die niemals unterschätzt werden darf und vor allem zuhause zu allem fähig ist.

Die Vilsbiburgerinnen haben im neuen Jahr so weitergemacht, wie sie im alten aufgehört haben. Der einzigen knappen Niederlage daheim gegen den VC Neuwied stehen drei überzeugende Siege, zwei davon in der Fremde, gegenüber. Sie gehen deshalb zuversichtlich und selbstbewusst in das Derby gegen den Tabellensechsten. Die Stimmung in der Mannschaft ist außerordentlich gut, alle Spielerinnen sind sehr fokussiert und haben sich gezielt auf die knifflige Aufgabe vorbereitet. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz der zuletzt überzeugenden Amelie Busch, doch hofft Trainer Luca Tarantini, dass die junge Außenangreiferin bis Sonntag wieder fit wird. Die Roten Raben hatten zu Saisonbeginn mit dem SV Lohhof in der Ballsporthalle ihre Mühe und konnten sich im Tiebreak nur ganz knapp mit 16:14 durchsetzen. Wenn es nach dem Willen von Jenson Barton und ihren Kolleginnen geht soll dieses Mal kein Punkt abgegeben werden. Die Vilsstädterinnen haben zuletzt daheim gegen Holz und beim MTV Stuttgart II überzeugt und konzentrierte Leistungen abgerufen. In Stuttgart waren es auch die druckvollen Aufschläge und die effektive Blockarbeit, die den Schwaben erhebliche Probleme bereiteten. Diese beiden Elemente, zusammen mit einer sicheren Annahme und soliden Abwehr, sollen auch in Unterschleißheim zum Erfolg führen.

Der SV Lohhof hat als Tabellensechster derzeit 26 Punkte bei acht Siegen auf dem Konto. Ein noch besseres Ergebnis verhindert die fehlende Konstanz, denn Siegen in Neuwied oder Grimma stehen Niederlagen in Wiesbaden oder Ansbach entgegen. Trotz der 1:3-Niederlage beim TV Holz am Wochenende zeigte sich Lohhofs Trainer Patrick Sprung mit dem Auftritt im Saarland zufrieden. Seine Mädchen haben den Ligavierten über weite Strecken hart gefordert und dabei vor allem kaum eigene Fehler produziert. Mit dem lautstarkem Publikum im Rücken gelten die Münchner Vorstädterinnen als besonders heimstark, was die Ergebnisse auch belegen: Sieben der acht Siege wurden in eigener Halle gefeiert. Die Zuschauer dürfen eine spannende und auf technisch hohem Niveau stehende Partie erwarten. Und auch der Derbycharakter sollte für zusätzliche Motivation sorgen.

Rabencoach Luca Tarantini erwartet eine hart umkämpfte Begegnung mit positivem Ausgang für seine Mannschaft: "Wie jedes Auswärtsspiel wird auch dieses keine leichte Aufgabe werden. Lohhof hat bisher eine recht gute Saison mit einigen Auf und Abs gespielt. Wir haben uns intensiv auf die Partie vorbereitet und wollen alles geben. Es soll das gelingen, was wir zuhause nicht geschafft haben: nämlich drei Punkte mit nach Vilsbiburg zu nehmen. Wir haben uns positiv entwickelt und vor allem in den beiden letzten Spielen auf sehr hohem Niveau agiert. Ich hoffe, dass einige Rabenfans den Weg in die Halle finden und uns unterstützen."

Artikel: Roland Regahl

Foto: Gerhard Lichtmannecker


Starke Partner mit Charakter

Co-Sponsor

Flottweg Logo

Partner-Sponsoren

Draexlmaier LogoRaiffeisenbank Vilsbiburg Logo
Sparkasse Landshut Logo
DELTA LogoDruckerei Schmerbeck Logo