Facebook LogoTwitter LogoInstagram Logo

2. Bundesliga

 Wichtige Heimpartie um dritten Platz

Am Samstag Spitzenspiel gegen Holz

Vilsbiburg. Für ausreichend Spannung dürfte am Samstagnachmittag um 15 Uhr gesorgt sein. Denn dann empfangen die Roten Raben II als Tabellenvierter in der Ballsporthalle den Dritten proWin Volleys TV Holz. Beide Mannschaften trennt nur ein winziges Pünktchen und beide haben sich zum Ziel gesetzt, nach der Begegnung den dritten Platz einzunehmen beziehungsweise zu behalten.

Nachdem die Gastgeberinnen bereits in der vergangenen Saison einen Podestplatz erreicht hatten, streben sie diesen auch 2019 an. Sollte der angepeilte Drei-Punkte-Erfolg Wirklichkeit werden, hätten sie den Konkurrenten aus dem Saarland zunächst einmal hinter sich gelassen. Barton Jensen und ihre Mitspielerinnen gehen optimistisch in diese wichtige Partie. Zum einen haben sie sich bereits in Holz, wenn auch knapp, mit 3:2 durchgesetzt, zum anderen haben sie am Sonntag in Wiesbaden eine durchaus respektable Leistung gegen einen gewiss nicht schwachen Gegner gezeigt. Bis auf die Langzeitverletzten Magdalena Adam und Dona Kastrati steht Trainer Luca Tarantini der gesamte Kader zur Verfügung, weshalb er wieder mehr Wechseloptionen wahrnehmen kann. Die Stimmung bei den jungen Vilsbiburgerinnen ist angesichts des positiven Saisonverlaufs selbstverständlich ausgezeichnet. Alle brennen darauf, gegen den Aufsteiger zu gewinnen. Die Raben haben zuhause erst eine Partie verloren und bauen weiter auf ihre Heimstärke und die lautstarke Unterstützung der Fans an diesem Doppelspieltag. Um 19 Uhr stehen sich ja auch noch die Roten Raben I und die Ladies in Black Aachen gegenüber.

Doch auch der Tabellendritte reist mit reichlich Selbstbewusstsein nach Niederbayern. Schließlich hat er bisher ebenfalls eine überragende Saison gespielt und in seinen vierzehn ausgetragenen Begegnung lediglich viermal verloren. Nach der ernüchternden Heimniederlage gegen Neuwied vor drei Wochen haben sich die Saarländerinnen wieder stabilisiert. Mit zuletzt zwei 3:1-Heimsiegen gegen Wiesbaden und Stuttgart haben sie sich endgültig an der Spitze etabliert. Aufhorchen ließ die Mannschaft von Trainer Patrick Fielcker vor allem mit ihrem couragierten Auftritt beim souveränen Klassenprimus VC Offenburg. Dort führte sie bereits mit 2:0, um sich am Ende doch noch geschlagen geben müssen. Aufpassen muss der einheimische Block insbesondere auf die starken US-Girls Kelsey Chambers, Sara Davis und Lauren Hackett, die sich regelmäßig bei der Wahl zur MVP abwechseln. Dabei haben die beiden letztgenannten mit 187 Zentimeter Volleyball-Gardemaß. Für den Rabenblock wird es darauf ankommen, die drei Ausländerinnen in den Griff zu bekommen.

Rabencoach Luca Tarantini erwartet von seinen Mädchen eine gute Leistung und drei Punkte: "Es geht am Samstag um sehr viel, nämlich den dritten Platz. Wir haben in Wiesbaden , mit Ausnahme des Endes des dritten Satzes, sehr engagiert und kompakt gespielt. Holz ist sicherlich eine gute Mannschaft, aber wir wollen den Heimvorteil nutzen. Wir müssen noch an einigen Element feilen und insgesamt noch mehr Kontinuität entwickeln. Wir wollen drei weitere Punkte holen und den zweiten Tabellenplatz zurückerobern. Für mich ist allerdings mindestens ebenso wichtig, dass die Jungen ihre Spielzeiten bekommen und sich weiterentwickeln."

Hinweis für die Zuschauer:

An diesem Doppelspieltag ist der Parkplatz bereits am Nachmittag gesperrt. Besucher des Zweitligaspiels ohn Goldcard müssen an der Vilstalhalle parken.

Artikel: Roland Regahl

Foto: Gerhard Lichtmannecker

Starke Partner mit Charakter

Co-Sponsor

Flottweg Logo

Partner-Sponsoren

Draexlmaier LogoRaiffeisenbank Vilsbiburg Logo
Sparkasse Landshut Logo
DELTA LogoDruckerei Schmerbeck Logo