Facebook LogoTwitter LogoInstagram Logo

2. Bundesliga

Zuhause weiter punkten

Rote Raben II empfangen am Mittwoch Planegg zum Bayernderby

Vilsbiburg. Englische Woche Teil 2: Zum Bayernderby empfangen die Roten Raben II am Mittwoch um 20:30 Uhr den TV Planegg-Krailling in der Ballsporthalle. Die favorisierten Gastgeberinnen wollen die Gelegenheit nutzen, um den Entwicklungsprozess weiter fortzusetzen und mit einem Sieg die Tabellenführung auszubauen.

Die Vilsbiburgerinnen haben am Samstag gegen TB München eine solide und engagierte Vorstellung gegeben, die mit einem souveränen 3:0-Erfolg endete. Allerdings wartet nun ein Gegner anderen Kalibers auf Jeannette Huskiĉ und Co. Denn mit dem TV Planegg-Krailling stellt sich eine wesentlich erfahrenere Mannschaft in der Ballsporthalle vor. Allerdings konnten die Gäste in der aktuellen Saison die Erwartungen nur teilweise erfüllen. Schließlich überraschten sie im vergangenen Jahr als Dritter der Abschlusstabelle und wollten auch heuer oben mitspielen. Das ist nach einem schwachen Saisonstart allerdings nicht gelungen. Momentan nehmen die Mädchen von Trainer Josef Wolf nur den neunten Platz der Zweitligatabelle ein, haben 23 Punkte geholt und eine ausgeglichene Bilanz vorzuweisen. Das gilt auch für das Jahr 2024, in dem jeweils drei Erfolge und Niederlagen zu verzeichnen waren. Dass sich Planegg auch gegen Top-Teams behaupten kann, beweisen die Erfolge in Unterhaching (3:1), daheim gegen Altdorf (3:2) und beim SV Lohhof am vergangenen Wochenende (3:2). Die beiden letzten siegreichen Begegnungen sollten der Ex-Räbin Chantal Martin und ihren Kolleginnen genügend Selbstvertrauen mitgegeben haben, um den Vilsbiburgerinnen einen heißen Kampf zu liefern.

Verlassen können sich die Oberbayerinnen auf ihre souveräne Libera Nadine Raß, die umsichtige Regisseurin Ann-Kathrin Stichlmair und die schlagkräftigen Diagonal- und Außenspielerinnen. Trainer Josef Wolf setzt bei der Starting Six auf Kontinuität. Auf jeden Fall wird seine Mannschaft alles daransetzen, um dem Tabellenführer das Siegen möglichst schwer zu machen und den ein oder anderen Punkt in die Landeshauptstadt mitzunehmen.

Die Roten Raben werden, wenn es nicht Erkrankungen oder Verletzungen verhindern, mit dem besten Aufgebot antreten können. Mit dabei sein wird sicherlich auch Nachwuchstalent Regina Eberl, die am Samstag ihr Zweitligadebut geben durfte. Die Einheimischen wollen weiter an Stabilität und mannschaftlicher Geschlossenheit gewinnen und ihre Stärken wie Aufschlagdruck, aufmerksame Block-/Feldabwehr sowie variable Angriffsaktionen zum Tragen bringen. Allerdings hat sich Planegg in der Vergangenheit stets als unbequemer Gegner erwiesen. So wurden im letzten Jahr beide Partien verloren: 1:3 zuhause und 2:3 auswärts. Die Einheimischen sollten also gewarnt sein. Die Fans dürfen sich auf eine spannende und gutklassige Partie freuen. Alberto Chaparro wird wieder persönlich an der Seitenlinie stehen und das Coachen übernehmen. Wie üblich kann man die Partie auch bei sport1extra.de als Livestream verfolgen.

Alex Häußler hofft auf einen kompletten Kader: „Das wird keine leichte Aufgabe. Schließlich hat Planegg die letzten zwei Spiele im Tiebreak gewonnen. Unter dem erfahrenen Jugendtrainer Josef Wolf werden die Gäste versuchen, uns zu ärgern. Unser Sieg gegen TB München hat gutgetan. Wir wollen an diese Leistung anschließen.“

Roland Regahl

Starke Partner mit Charakter

Flottweg Logo
Ostermaier Logo
Draexlmaier LogoRaiffeisenbank Vilsbiburg LogoSparkasse Landshut Logo
DELTA LogoDruckerei Schmerbeck LogoCapelli Sport