Facebook LogoTwitter LogoInstagram Logo

2. Bundesliga

Zweiten Heimsieg perfekt gemacht

Rote Raben II schlagen den TV Holz mit 3:1

Vilsbiburg. Mit Ausnahme des zweiten Satzes spielten die Roten Raben II vor knapp 80 Zuschauern souverän und ließen den ProWin Volleys aus Holz nur wenig Entfaltungsmöglichkeiten. Nach dem 3:1-Heimerfolg (25:20, 22:25, 25:14, 25:21) festigen sie den vierten Tabellenplatz.

Rabencoach Teemu Sarna setzte bei der Startformation auf Erfahrung und ließ Elisabeth Kerscher, die später zu einem Kurzeinsatz kam, sowie Amelie Busch, die im zweiten Satz für Paula Hötschl eingewechselt wurde und dann auf dem Feld blieb, zunächst auf der Bank. Die Raben starteten gut in die Partie, waren oft im Block erfolgreich und punkteten auch über die Außenpositionen. Alle Angreiferinnen konnten sich wiederholt am Netz durchsetzen, sodass der Vorsprung schnell von 8:3 auf 16:8 anwuchs. Nach dem 19:11 schlich sich kurzzeitig der Schlendrian ein. So kam Holz auf 19:14 heran. Martina Konecna, die eine überzeugende Leistung bot, gelang das 20:14. Nach dem 24:19 der ebenfalls starken Isabel Kovacic konnten die Gäste zwar einen Satzball abwehren, ein Aufschlag ins Aus beendete dann jedoch den ersten Durchgang.

Ganz anders verlief der zweite Abschnitt, in dem sich die Saarländerinnen enorm steigern konnten. Sie gingen von Beginn an in Führung und gaben diese auch nicht mehr ab. 7:8 und 13:16 stand es bei den beiden technischen Auszeiten. Zwischenzeitlich lagen die Mädchen um Spielführerin Julia Brandhuber mit sechs Punkten zurück (15:21). Gegen Ende des Satzes brachten Goldmedaillengewinnerin Kirsten Overton und Martina Konecna die Vilsbiburgerinnen noch einmal auf 22:23 heran, doch zum Schluss markierte Holz drei Zähler in Folge.

Doch die Vilsstädterinnen ließen sich vom Satzverlust nicht schocken und machten vor allem über Isabel Kovacic und Martina Konecna die 8:6-Gästeführung wieder wett. Ab dem Ausgleich zum 8:8 bestimmten die Raben eindeutig das Geschehen, lagen wenig später mit 16:11 vorne und ließen im weiteren Verlauf nur noch drei gegnerische Punkte zu. Amelie Busch mit einem Ass und ein Block von Kirsten Overton brachten die 2:1-Führung.

Die Vilsbiburger Dominanz setzte sich über weite Strecken des vierten Durchgangs fort. Das 7:0 zu Beginn war bereits die halbe Miete. Bis zum 18:9 sorgten gefährliche Aufschläge und sehenswerte Angriffsaktionen für einen beruhigenden Vorsprung. Eine Reihe individueller Fehler auf Rabenseite ließ Holz noch einmal Hoffnung schöpfen, denn plötzlich stand es nur noch 18:15. Aber die Raben ließen sich nicht mehr von der Siegerstraße abbringen. Julia Brandhuber und Amelie Busch sorgten am Ende für den verdienten Heimerfolg.

Rabentrainer Teemu Sarna zeigte sich mit dem Auftritt seiner Mannschaft zufrieden: "Das war eine gute Partie meiner Mädchen. Ich bin glücklich über die drei Punkte. Wir waren effektiv im Block, haben gut serviert und auch am Netz oft gepunktet. Eigentlich hatten wir nur im zweiten Satz ein paar Probleme."

Artikel: Roland Regahl

Foto: Gerhard Lichtmannecker

Starke Partner mit Charakter

Flottweg Logo
Draexlmaier LogoRaiffeisenbank Vilsbiburg Logo
Sparkasse Landshut Logo
DELTA LogoDruckerei Schmerbeck Logo