Facebook LogoTwitter LogoInstagram Logo

3. Liga

Brisantes Kellerduell

Rote Raben II beim Tabellenschlusslicht TV Waldgirmes zu Gast

Vilsbiburg. Am Samstag um 20 Uhr kommt es in der Lahntalschule von Atzbach zum brisanten Kellerduell zwischen dem Schlusslicht TV Waldgirmes und dem Vorletzten Rote Raben II. Beide Mannschaften gehen motiviert in diese wichtige Partie und wollen sich die Punkte sichern.

Die Hessinnen haben – so steht es auf ihrer Website – Großes vor und wollen unbedingt drei Punkte einfahren, um in der Tabelle Anschluss halten zu können. Auch die Vilsbiburgerinnen wollen alles daransetzen, nach dem glatten 3:0 gegen Grimma weitere Punkte gutschreiben zu können. So ist wohl eine spannende und enge Begegnung zweier kampfstarker Mannschaften zu erwarten. Waldgirmes hat erst zwei Siege verbuchen können, aber immerhin zehn Punkte auf dem Konto stehen. Hin und wieder sorgten die Mädchen aus dem zwischen Wetzlar und Gießen gelegenen Ort für positive Überraschungen. So haben sie den VV Grimma ebenfalls mit 3:0 nach Hause geschickt und am vergangenen Spieltag beim souveränen Tabellenführer Neuwied eine respektable und mutige Leistung abgeliefert. Zwar war man eindeutig mit 0:3 unterlegen, doch konnten Zuspielerin Christine Glaab und Co. phasenweise sehr gut mithalten. Die Gastgeberinnen haben derzeit – ebenso wie die Niederbayerinnen – arg mit Verletzungen zu kämpfen, schöpfen aber aus ihrem Auftritt bei den Deichstadtvolley jede Menge Mut. Ihre Zuversicht resultiert auch aus der knappen 2:3-Hinspielniederlage, bei der sich der Tabellenletzte den Niederbayerinnen erst im Tiebreak mit 13:15 geschlagen geben musste.

Ähnlich hoffungsvoll stellt sich die Gefühlslage bei den jungen Roten Raben dar. Sie wissen um die Schwere der Aufgabe, haben aber aus dem souveränen Heimsieg gegen den VV Grimma vor zwei Wochen viel Selbstvertrauen gewonnen. Zwar war noch nicht alles perfekt, doch hat man in der Annahme kaum Fehler gemacht und stark aufgeschlagen. Darüber hinaus kamen die Außenangreiferinnen besser zur Geltung als zuvor. Lukasz Przybylak hat in der letzten Trainingswoche mit seiner Mannschaft zudem an der Schnelligkeit im Sideout gearbeitet und hofft, dass seine Spielerinnen die bei den Übungseinheiten gezeigte Qualität auch unter Wettkampfbedingungen zeigen können. Sollte den Vilsstädterinnen der erhoffte Erfolg gelingen, würden sie sich weiter von Waldgirmes absetzen und bei einer glatten Niederlage von Planegg in Altdorf zu den Münchnerinnen aufschließen. Interessierte Fans können dieses brisante Duell im Internet bei sporttotal.tv verfolgen.

Rabencoach Lukasz Przybylak sieht der Partie in Waldgirmes recht optimistisch entgegen: „Für Waldgirmes ist es eine ganz besondere Partie. Die Hessinnen werden ihre Chance suchen und alles auf eine Karte setzen. Wir müssen aufpassen, denn im Hinspiel waren sie solide in der Annahme und im Angriff aggressiv. Für uns ist es ein Spiel wie jedes andere. Wir wollen guten Volleyballsport bieten, emotional auftreten und so viele Punkte holen wie möglich. Es wird wieder viel von den Aufschlägen abhängen und ob wir die vorgegebene Taktik auf dem Feld dauerhaft umsetzen können.“

Artikel: Roland Regahl

Starke Partner mit Charakter

Flottweg Logo
Ostermaier Logo
Draexlmaier LogoRaiffeisenbank Vilsbiburg LogoSparkasse Landshut Logo
DELTA LogoDruckerei Schmerbeck LogoCapelli Sport