Facebook LogoTwitter LogoInstagram Logo

3. Liga

Entschlossen ins Niederbayernderby

Rote Raben II sehen Chancen in Dingolfing

Vilsbiburg. Nach zweiwöchiger Pause gastieren die Roten Raben II am Sonntagnachmittag beim TV Dingolfing. Die jungen Vilsbiburgerinnen wollen entschlossen auftreten und sehen Chancen auf den ein oder anderen Punkt.

Derbys haben bekanntlich ihre eigenen Gesetze. Die Dingos als derzeitiger Tabellensiebter gehen zwar als Favorit in die Begegnung, doch hat das Hinspiel mit dem knappen 3:2-Erfolg des TVD gezeigt, dass die Raben sich nicht verstecken müssen. Die Gastgeberinnen sind in diesem Jahr noch nicht so richtig in Schwung gekommen und haben nur eine ihrer fünf Partien für sich entscheiden können. Nach dem schwachen Auftritt in Altdorf, bei dem insbesondere die beiden ersten Sätze (18:25 und 12:25) misslangen, wollen die Dingolfingerinnen wieder zu alter Stärke zurückfinden. Große Hoffnung setzen sie dabei auf den neuen Interimstrainer Alex Hezareh, der für Jürgen Pfletschinger bis Saisonende das Zepter übernommen hat. Möglich wurde dies, weil die Saison des Drittligisten DJK-München-Ost, bei dem Hezareh unter Vertrag stand, abgebrochen wurde. Der schon für Planegg und den Herrenzweitligisten TSV Grafing tätige Coach soll bei den BMW-Städterinnen das Feuer neu entfachen. Ein Trainerwechsel kann neue Energien freimachen. So hoffen die Mädchen um Mira Heimrich auf eine Wiederholung des Hinspielerfolgs. Den besonderen Reiz dieses Nachbarschaftsduells macht auch aus, dass auf beiden Seiten schon einige Spielerinnen für den jeweils anderen Verein aktiv waren.

Die jungen Raben haben vor zwei Wochen gegen den Tabellendritten SV Lohhof eine ansehnliche und mutige Partie abgeliefert und wollen an diese Leistung anknüpfen. Die Mädchen um Spielführerin Julia Brandhuber sind zwar durch das 3:0 des TV Altdorf gegen Dingolfing auf den vorletzten Platz abgerutscht, sollten aber der Tabellensituation wenig Beachtung schenken und frei aufspielen. Dass sie in der Lage sind, mit beinahe allen Konkurrenten der zweiten Bundesliga mitzuhalten, haben sie schon wiederholt unter Beweis gestellt. In der Halle Höll-Ost wird es darauf ankommen, die eigenen Stärken wie die Aufschlageffizienz oder die Blockabwehr auszuspielen und die gegnerischen Angreiferinnen unter Kontrolle zu halten. Interessierte Fans können dieses voraussichtlich hart umkämpfte Derby ab 15 Uhr bei sporttotal.tv live im Internet verfolgen.

Rabentrainer Lukasz Przybylak und Christy Swagerty haben ihre Mädchen gewohnt akribisch vorbereitet und sehen dem Duell zuversichtlich entgegen. „Der TVD hat in Altdorf nicht gut gespielt, aber der Trainerwechsel kann neue Kräfte freisetzen. Dingolfing stellt eine erfahrene Mannschaft und wird sicher eine bessere Leistung zeigen als zuletzt. Wir wollen so wie gegen Lohhof mutig und ohne Angst spielen und um jeden einzelnen Punkt kämpfen. Wir bieten derzeit guten Volleyballsport, leider spiegeln das die Resultate nicht wider. Es wird darauf ankommen, stabil zu agieren und die kleinen Sachen richtig zu machen. Auf jeden Fall werden wir unsere Chance suchen“, meint der Vilsbiburger Coach.

Artikel: Roland Regahl

Foto: Gerhard Lichtmannecker

Starke Partner mit Charakter

Flottweg Logo
Ostermaier Logo
Draexlmaier LogoRaiffeisenbank Vilsbiburg LogoSparkasse Landshut Logo
DELTA LogoDruckerei Schmerbeck LogoCapelli Sport