Facebook LogoTwitter LogoInstagram Logo

3. Liga

Lohhof im Derby favorisiert

Rote Raben II wollen gegen den Tabellendritten mutig spielen

Vilsbiburg. Am Samstag um 17.30 Uhr kommt es in der Ballsporthalle zum Duell mit dem SV Lohhof. Der Tabellendritte geht als Favorit in dieses ewig junge Derby, doch wollen sich die jungen Raben mit einem mutigen Auftritt möglichst teuer verkaufen.

Vor einer heiklen Heimaufgabe stehen die Roten Raben II gegen den SV Lohhof. Im Hinspiel haben die Oberbayerinnen die Vilsbiburgerinnen klar in die Schranken verwiesen und sich souverän mit 3:0 (25:10, 25:18, 25:11) durchgesetzt. Die Mannschaft um die überragenden Zuspielerinnen Stefanie John und Mona Boyer hat sich seit Saisonbeginn weit oben in der Tabelle festgesetzt und aus ihren 14 absolvierten Begegnungen bereits 32 Punkte geholt. Dabei gingen lediglich vier Partien verloren. Punktelos blieben die Mädchen von Elena Kiesling nur beim VC Wiesbaden II und in Bad Soden. Zuletzt gab es in Planegg, Waldgirmes, Altdorf und daheim gegen Dingolfing klare Erfolge. Die Lohhoferinnen reisen selbstbewusst an die Vils und wollen auf jeden Fall etwas mitnehmen. „Wir wollen uns auf uns und unser Spiel konzentrieren und den Gegner nicht ins Rollen kommen lassen“, meinte deren Trainerin.

Die Raben müssen auf Elisabeth Kerscher verzichten, die weiter an einer Schulterverletzung laboriert. Die junge Diagonalspielerin hatte schon in den vergangenen Spielen Schmerzen und konnte so ihr Potenzial nicht vollständig abrufen. Trotz dieser Schwächung wollen sich die Raben mutiger und lockerer als zuletzt präsentieren. In den beiden Duellen mit dem VCO Dresden und in Holz wirkten die Vilsstädterinnen verkrampft und nicht frei im Kopf. Das soll dieses Mal besser werden. Mit riskanten Aufschlägen, einer stabilen Annahme und soliden Block-Feldabwehr wollen Julia Brandhuber und Co. alles dafür tun, um den favorisierten Gästen den ein oder anderen Punkt abnehmen zu können. Sie haben nichts zu verlieren und können eigentlich nur gewinnen. Das Spiel wird wieder von sporttotal.tv im Internet live übertragen.

Rabencoach Lukasz Przybylak erwartet von seiner Mannschaft einen mutigen Auftritt: „Lohhof steht auf dem dritten Platz, spielt ungemein stabil und macht wenig Fehler. Hauptstützen sind die ausgezeichneten Zuspielerinnen, der Mittelblock und die Diagonalposition. Wir müssen ohne Angst in die Partie gehen und in jedem Satz nur von Punkt zu Punkt denken. Mit einer positiven Einstellung und der großen Halle als Pluspunkt haben wir vielleicht eine Chance.“

Artikel/Foto: Roland Regahl

Starke Partner mit Charakter

Flottweg Logo
Ostermaier Logo
Draexlmaier LogoRaiffeisenbank Vilsbiburg LogoSparkasse Landshut Logo
DELTA LogoDruckerei Schmerbeck LogoCapelli Sport