Facebook LogoTwitter LogoInstagram Logo

3. Liga

Souveräner Aufgalopp in Waldgirmes

Rote Raben II setzen sich klar mit 3:0 durch

Vilsbiburg. Die Roten Raben II haben beim Zweitliganachrücker TV Waldgirmes einen souveränen 3:0-Erfolg (25:12, 25:11, 25:8) gefeiert. Die Hessinnen hatten der engagierten und konsequenten Teamleistung der Vilsbiburgerinnen nur in den jeweiligen Anfangsphasen der Sätze etwas entgegenzusetzen.

Guillermo Gallardo startete mit Laura Bergmann und Tina de Groot im Mittelblock, Cayetana Lopez Rey und Kapitänin Jeannette Huskic auf den Außenpositionen, Jordan Wolfe auf Diagonal und Anna Wagner im Zuspiel. Abwechselnd sorgten Sanja Dusanic und Sina Bauer für eine stabile Annahme und Abwehr. Im weiteren Verlauf bekamen auch Lina Klemisch, Allysha Sims und Nina Herbe ihre Einsatzzeiten. Bei den Hessinnen hatte es zahlreiche Veränderungen im Kader gegeben, weshalb die junge und unerfahrene Mannschaft erst mit der Zeit zusammenwachsen wird, wie Spielführerin Frauke Teßmer betonte.

Die Mädchen von Trainer Samuel Schoele gingen im ersten Satz mit 2:0 in Führung, die Jordan Wolfe und Goldmedaillengewinnerin Tina de Groot egalisierten. Bis zum 9:10 konnte Waldgirmes die Partie noch offen gestalten, dann machten die Raben mit Jeannette Huskic am Aufschlag Punkt um Punkt (9:19). Sie präsentierten sich hellwach, machten kaum Eigenfehler, nutzten ihre Chancen am Netz konsequent und boten in der Block-Feldabwehr eine überzeugende Leistung. So kratzte Sina Bauer einen schwierigen Ball vom Boden, sodass die Spanierin Cayetana Lopez Rey zum 25:12 vollenden konnte.

Auch im zweiten Durchgang gab es lediglich in der Anfangsphase ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Die Niederbayerinnen leisteten sich ausnahmsweise ein paar Fehler, sodass die Gastgeberinnen zum 6:6 ausgleichen konnten. Jordan Wolfe und Jeannette Huskic sorgten anschließend für die vorentscheidende Führung zum 10:6. Bis zum 13:9 blieb es bei dem Vier-Punkte-Vorsprung, bevor die Raben das Tempo nochmals steigerten und auf 19:9 enteilten, wobei sich alle Spielerinnen mit Punkten einbrachten. Die kurz zuvor eingewechselte australische Zuspielerin Allysha Sims besorgte mit einem Ass das 24:10 und zum Schluss landete ein gegnerischer Angriff im Netz (25:11).

Es ist den Vilsstädterinnen hoch anzurechnen, dass sie trotz der deutlichen Überlegenheit nicht in einen Schlendrian verfielen, sondern auch den dritten Satz höchst konzentriert bestritten. So ging Waldgirmes zwar erneut mit 2:0 in Führung, doch brachten druckvolle Aufschläge von Nina Herbe, Jeannette Huskic und Tina de Groot den TVW immer wieder in arge Bedrängnis. Die Mädchen von Guillermo Gallardo bauten den Vorsprung locker von 6:2 bis zum 17:8 aus. Danach gelang den Hessinnen kein einziger Punkt mehr, sodass Cayetana Lopez Rey das 24:8 markieren konnte, bevor ein Ball an die Antenne das Endergebnis bedeutete.

Im Fernsehinterview betonte die bestens aufgelegte Mittelblockerin Tina de Groot, dass die Mannschaft in der Vorbereitung unheimlich Gas gegeben habe und folglich die Vorgaben des Trainers gut umgesetzt wurden. Zufrieden mit dem Auftakt war auch Guillermo Gallardo: „Wir haben uns im ersten Saisonspiel gut präsentiert, allerdings gegen einen schwachen Gegner. Wir waren in allen Elementen stabil und haben sehr fokussiert gespielt. Gefreut hat mich besonders, dass wir bis zum Schluss die Spannung hochgehalten haben.“

Artikel: Roland Regahl

Foto: Rainer Wimmer

Starke Partner mit Charakter

Flottweg Logo
Ostermaier Logo
Draexlmaier LogoRaiffeisenbank Vilsbiburg LogoSparkasse Landshut Logo
DELTA LogoDruckerei Schmerbeck LogoCapelli Sport