Facebook LogoTwitter LogoInstagram Logo

3. Liga

Wegweisendes Heimspiel

Die Roten Raben II empfangen am Sonntag Schlusslicht Waldgirmes

Vilsbiburg. Am Sonntag um 15 Uhr gastiert der Tabellenletzte Waldgirmes in der Ballsporthalle. Beide Mannschaften benötigen im Kampf um den Klassenerhalt die Punkte, sodass eine spannende und hart umkämpfte zu erwarten ist.

Der TV Waldgirmes gehört seit der Saison 2018/19 der 2. Volleyball-Bundesliga an und hat stets Ränge im unteren Tabellenbereich belegt. Das hat sich auch aktuell nicht geändert, denn die Mädchen von Trainer Thomas Autzen belegen derzeit den 13. und damit letzten Platz. Sie haben aus ihren bisher ausgetragenen neun Spielen lediglich vier Punkte geholt. Dennoch sind die Hessinnen um Zuspielerin Christine Glaab, der älteren Schwester von Erstligaakteurin Corri Glaab, keinesfalls zu unterschätzen. Kürzlich haben sie sich nämlich mit 3:2 beim TV Altdorf durchgesetzt und in Planegg sowie Grimma jeweils einen Punkt mit an die Lahn genommen. Vor allem in der Muldentalhalle haben sie unter Beweis gestellt, zu welchen Leistungen sie in der Lage sind und den Tiebreak nur ganz knapp mit 14:16 verloren. Auch bei der letzten Heimpartie gegen den MTV Stuttgart II hatte Waldgirmes einige starke Phasen. So führten sie im zweiten Satz bereits mit 20:14, mussten ihn am Ende -ebenso wie den dritten- jedoch mit 23:25 abgeben. Trotz der daraus resultierenden 0:3-Niederlage fährt der TV Waldgirmes durchaus selbstbewusst an die Vils und sieht sich in der Lage, mit einem Auswärtserfolg näher an die Raben heranzukommen.

Die hatten am vergangenen Wochenende frei, weil die beiden Spiele in Dresden und Grimma von der Liga abgesagt wurden. Grund war ein unklares Resultat eines Coronatests einer Rabenspielerin, das sich im Verlauf dieser Woche allerdings als definitiv negativ herausgestellt hat. So hatten die Vilsbiburgerinnen eine 14-tägige Pause, die sie für eine intensive Vorbereitung auf die wegweisende Partie am Sonntag genutzt haben. Hinsichtlich der langen Verletztenliste hat sich noch keine Änderung ergeben, allerdings hat Coach Lukasz Przybylak mit zwei weiteren jungen Bayerauswahlspielerinnen Kontakt aufgenommen. Zumindest eine davon wird am Sonntag mit einem Doppelspielrecht wohl zur Verfügung stehen. Während sich Julia Brandhuber und Co. in den beiden letzten Jahren zuhause gegen Waldgirmes klar durchsetzen konnten, mussten sie auswärts zwei ebenso deutliche Niederlagen hinnehmen. Dieses Mal wollen die Gastgeberinnen die Heimserie fortsetzen und an ihre gute Leistung gegen Dingolfing anknüpfen. Wie üblich sind erneut keine Zuschauer in der Ballsporthalle zugelassen, doch wird die Begegnung von sporttotal.tv im Internet übertragen.

Rabentrainer Lukasz Przybylak hofft auf einen engagierten Auftritt seiner Mannschaft: „Waldgirmes verfügt über einen starken Mittelblock und ist auf den sonstigen Positionen gleichmäßig besetzt. Für uns war die Spielpause positiv, weil wir uns in Ruhe vorbereiten konnten. Wenn wir durchgängig stabil agieren und unsere Aufschläge aggressiv durchbringen, sehe ich eine Chance auf ein erfolgreiches Ergebnis. Aber wir werden hart arbeiten und kämpfen müssen.“

Artikel: Roland Regahl

Foto: Gerhard Lichtmannecker

Starke Partner mit Charakter

Flottweg Logo
Ostermaier Logo
Draexlmaier LogoRaiffeisenbank Vilsbiburg LogoSparkasse Landshut Logo
DELTA LogoDruckerei Schmerbeck LogoCapelli Sport