Facebook LogoTwitter LogoInstagram Logo

Jungraben

Erfolgreiches Rabenwochenende

Jugendmannschaften überzeugen

Recht erfolgreich verlief das Wochenende für die Roten Raben: Die Damen IV erkämpften einen Auswärtserfolg, die „Fünfte“ setzte sich im Nachbarschaftsduell mit Bonbruck III durch, die U16 sicherte sich weitere sechs Punkte und die U12 gewann ihr Turnier in Steinach.

Die Raben IV waren am Samstag mit nur sieben Spielerinnen zur Bezirksklassenpartie nach Niederviehbach gereist und setzten sich dennoch mit 3:1 (25:18, 25:16, 22:25, 25:20) durch. Damit hat sich die Mannschaft von Max Kräh nach fünf absolvierten Partien mit sieben Punkten auf den fünften Platz vorgeschoben. Weiter auf das erste Erfolgserlebnis warten muss jedoch die dritte Mannschaft, die ihre Bezirksligapartie bei den Wilden Wespen Steinach mit 0:3 (21:25, 17:25, 20:25) verlor.

Derbysieg gegen den SV Bonbruck III

Die mit vielen jungen Spielerinnen angetretenen Raben V feierten am Samstag einen 3:0-Erfolg gegen den SV Bonbruck III. Trotz großen Kampfgeistes waren sie gegen den Tabellenführer TV Dingolfing III jedoch chancenlos.

Zwei ganz junge Mannschaften trafen in der neuen Doppelturnhalle vor einer stattlichen Zuschauerkulisse aufeinander. Die Gastgeberinnen wirkten im Nachbarschaftsduell kompakter, zielstrebiger und spielfreudiger. So erkämpften sie sich in allen Sätzen einen komfortablen Vorsprung. Nach der knappen 4:3-Führung bauten sie diese allmählich von 11:6, über 16:7 bis zum 21:15 aus. Zwischenzeitlich konnten die Gäste auf 13:18 und 18:22 verkürzen. Doch am Ende hieß es 25:20.

Bis zum 20:14 dominierten die Mädchen von Gerhard Schemmerer im zweiten Durchgang das Geschehen souverän. Dann wurde es noch einmal eng, als die Binatalerinnen mit Magdalena Geltinger im Service auf 20:19 herankamen. Doch druckvolle Aufschläge von Sara Schmidlkofer sorgten für das 25:19.

Eine eindeutige Angelegenheit war dann der dritte Abschnitt, in dem die Raben von 7:0 auf 22:14 davonzogen. Bonbruck kämpfte sich noch einmal auf 22:17 heran, musste aber den zweiten Matchball zum 25:18 hinnehmen.

Chancenlos blieben die Vilsbiburgerinnen gegen den klaren Tabellenführer TV Dingolfing III, der seine Größen- und Erfahrungsvorteile ausspielen konnte. Trotz eines engagierten Auftritts konnten die Einheimischen die deutliche Niederlage nicht vermeiden: Mit 13:25, 16:25 und 14:25 mussten sie sich geschlagen geben, wobei sie im dritten Satz bis zum 9:10 oder 13:16 gut mithalten konnten.

Klasse Auftritte der Raben-U12

Einen klasse Auftritt legten die drei U12-Teams beim zweiten Spieltag zur niederbayerischen Meisterschaft am Sonntag in Steinach und Dingolfing hin. Die erste Mannschaft sicherte sich ohne Satzverlust erneut den Turniersieg und qualifizierte sich – ebenso wie die zweite Vertretung als Sechster – für die nächste Siegerrunde in zwei Wochen. Die „Dritte“ wurde in Dingolfing ebenfalls Sechster.

Gespielt wurde in der Vorrunde auf einen Satz bis 25, ab der Zwischenrunde auf zwei Gewinnsätze. Die Rabenmädchen ersetzten die noch mangelnde Spielerfahrung durch großen Kampf- und Teamgeist. So marschierten die Mädchen von Trainer Milos Zika gegen die Wilden Wespen Steinach III (25:14), den TSV Waldkirchen I (25:15) und die Buben der SG Bayerwald (25:19) souverän durch die Gruppenphase. Am meisten Schwierigkeiten bereitete ihnen noch der TSV Grafenau I, der sich beim 2:0-Zwischenrunden-Erfolg (30:22) am heftigsten wehrte, denn auch das Finale gegen Steinach I konnte klar mit 2:0 (30:16) für sich entschieden werden.

Auch die zweite Mannschaft ist in vierzehn Tagen beim Heimspielturnier vertreten. Nach zwei Vorrundenniederlagen gegen Steinach I (23:25) und Grafenau I (18:25) und dem 25:21-Sieg gegen Waldkirchen II gab es in der Zwischenrunde knappe Ergebnisse: 0:2 (21:31) gegen die SG Bayerwald (m) und 2:1 (39:38!) gegen Waldkirchen I. Das Spiel um den fünften Platz gegen Steinach III ging, ebenso hart umkämpft, mit 1:2 (40:40!) verloren.

Deutliche Fortschritte hat auch die dritte und unerfahrenste Vertretung in Dingolfing gemacht. Nach drei Vorrundenniederlagen gegen die starken Teams von NawaRo Straubing II, Plattling II und FTSV Straubing I konnten die Rabenmädchen den TSV Plattling II knapp mit 2:1 (37:35) bezwingen, mussten sich aber in der Partie um den fünften Platz NawaRo Straubing II mit 0:2 (13:30) beugen.

Sechs Punkte in eigener Halle

Der Rabennachwuchs konnte sich am Sonntag in der Realschulturnhalle gegen den TV Dingolfing mit 3:1 (25:16, 17:25, 25:14, 25:19) und die TG Landshut mit 3:0 (25:11, 25:15, 25:15) durchsetzen. Nach den beiden Heimerfolgen führen die Vilsbiburgerinnen die Bezirksligatabelle an.

Der TV Dingolfing konnte sich bei seiner mit 3:1 gewonnenen Partie gegen NawaRo Straubing II bereits an die niedrige Halle gewöhnen, hatte aber dennoch Startschwierigkeiten. So bauten die Raben den anfänglich geringen Vorsprung (11:8) über 22:15 bis zum Ende auf 25:16 aus. Anders gestaltete sich der zweite Satz, in dem die Mädchen von Gerhard Schemmerer von Beginn an in Rückstand gerieten (2:7) und diesen im weiteren Verlauf auch nicht mehr reduzieren konnten. Ganz im Gegenteil: Die Gäste zogen bis zum 25:17 aus ihrer Sicht locker davon. Den dritten Abschnitt dominierten wieder die Vilsbiburgerinnen, erarbeiteten sich einen großen Vorsprung (10:4) und bauten diesen bis zum Schluss auf 25:14 weiter aus. Bis zum 11:13 war dann wieder Dingolfing am Drücker. Erst danach drehten die Einheimischen die Partie (17:16) und punkteten anschließend bis zum 25:19.

Nichts zu bestellen hatte die TG Landshut, denn die Raben spielten konzentriert und variabel im Angriff. So gingen sie in jedem Satz von Beginn an in Führung (15:5 im ersten, 6:0 im zweiten) und ließen sich diese auch nicht mehr nehmen. Nur im dritten Abschnitt blieben die Gäste bis zum 13:9 dran, mussten den Tabellenführer dann allerdings auf 19:13 und 23:15 davonziehen lassen.

Starke Partner mit Charakter

Flottweg Logo
Ostermaier Logo
Draexlmaier LogoRaiffeisenbank Vilsbiburg LogoSparkasse Landshut Logo
DELTA LogoDruckerei Schmerbeck LogoCapelli Sport