Facebook LogoTwitter LogoInstagram Logo

Jungraben

Im Endspurt noch auf fünften Rang geklettert

Rote Raben III verlassen nach zwei Heimsiegen den Relegationsplatz

Vilsbiburg. Vor dem letzten Bezirksliga-Spieltag standen die Raben noch auf dem Relegationsplatz. Nach den fünf gewonnenen Punkten in der neuen Doppelturnhalle sind sie noch auf den fünften Platz geklettert. Der TSV Waldkirchen wurde mit 3:2 (25:19, 18:25, 25:20, 23:25, 15:7), die Wilden Wespen Steinach mit 3:0 (25:10, 25:19, 25:15) geschlagen.

Eine spannende Partie bekamen die Zuschauer gegen den Zweiten aus Waldkirchen zu sehen. Im ersten Satz setzten sich die Raben nach dem 7:7-Zwischenstand vorentscheidend auf 14:7 und 23:15 ab, bevor Olena Elkina der letzte Punkt gelang. Anders sah es im zweiten Durchgang aus. Die Gäste gingen von Beginn an in Führung (4:8) und ließen die Einheimischen nur einmal auf 18:21 herankommen. Mit einem Ass erzielten sie den Ausgleich. Bis zum 15:17 lagen die Vorteile im dritten Abschnitt bei den Bayerwäldlerinnen, die dann aber durch Zoe Weißbach, Linda Damerau und Kathrin Polster mit 17:19 in Rückstand gerieten. Nach dem erneuten Ausgleich zum 20:20 steuerte die junge Mittelblockerin Regina Eberl zwei Punkte zum 25:20 bei. Andersherum lief der vierte Satz, in dem die Raben bis zum 19:16 vorne lagen, sich in der Schlussphase aber knapp mit 23:25 beugen mussten. Nichts mehr zu bestellen hatte der Tabellenzweite im Tiebreak, den die Mädchen von David Castellanos von Beginn an dominierten (5:1, 12:3) und mit einem Lob von Olega Elkina für sich entschieden.

Keinerlei Schwierigkeiten hatten die Gastgeberinnen mit dem Dritten aus Steinach, die im ersten Satz nur bis zum 5:5 mithalten konnten, dann aber zunehmend in Rückstand gerieten. Enger wurde es im zweiten Durchgang, den die Gäste bis zum 14:13 offen gestalten konnten. Nach dem 22:19 gelang Zuspielerin Yevheniia Elkina mit einem Ass und Kathrin Polster der Satzgewinn. Nach anfänglicher Gästeführung (5:6) im dritten Abschnitt legten die Raben einen Zwischenspurt zum 12:6 ein und bauten den Vorsprung bis zum 25:15 kontinuierlich aus. Anschließend war der Jubel im Rabenlager groß, konnten doch nach zäher Hinrunde im neuen Jahr von den elf ausgetragenen Partien acht gewonnen und so die Relegation vermieden werden. Am Ende überholten die Vilsbiburgerinnen den TSV Niederviehbach II und den VC Eitting und nehmen mit 27 Punkten in der Schlusstabelle den fünften Platz ein.

Erfolgreich verlief der letzte Bezirksklassen-Spieltag für die jungen Raben IV, die sich beim Tabellenletzten TSV Rottenburg glatt mit 3:0 (25:9, 25:15, 25:19) durchsetzten. Damit kommt die Mannschaft von Max Kräh mit 29 gewonnenen Punkten auf den respektablen vierten Tabellenplatz, nur drei Zähler hinter dem Zweiten TSV Taufkirchen. Die Landesligaherren verloren ihre letzte Partie beim TSV Schönberg mit 1:3 (25:12, 22:25, 15:25, 22:25) und stehen damit als Absteiger fest. Einen zusätzlichen Spieltag absolvierte die U13-Jugend am Sonntag in Niederviehbach. Dabei gewann die zweite Rabenmannschaft das Achterturnier, die „Dritte“ erreichte den sechsten Rang.

Starke Partner mit Charakter

Flottweg Logo
Ostermaier Logo
Draexlmaier LogoRaiffeisenbank Vilsbiburg LogoSparkasse Landshut Logo
DELTA LogoDruckerei Schmerbeck LogoCapelli Sport