Facebook LogoTwitter LogoInstagram Logo

Jungraben

Jeweils ein Sieg und eine Niederlage

Drei Punkte für Rote Raben III und V

Vilsbiburg. Die beiden Mannschaften konnten am Samstag jeweils drei Punkte gutschreiben. In der Bezirksliga unterlagen die Raben III der TG Landshut glatt mit 0:3, besiegten mit umgekehrtem Ergebnis aber den TSV Plattling. In der Kreisliga Südwest setzte sich die „Fünfte“ souverän beim SV Bonbruck IV durch, musste gegen den TSV Niederviehbach IV allerdings eine 1:3-Niederlage hinnehmen.

Das Duell mit dem Tabellenzweiten ging in zwei Sätzen knapp (22:25, 22:25), im mittleren Abschnitt klar an Landshut (13:25). Die Raben III starteten gut in das Derby und lagen bis zum 18:16 aussichtsreich im Rennen, mussten dann jedoch sechs Punkte in Serie hinnehmen. Nichts zu holen gab es im zweiten Satz, den die Gäste nach dem anfänglichen 0:5 locker für sich entschieden. Nach dem 13:20 brachten fünf weitere Punkte den zweiten Satzgewinn. Den dritten Durchgang konnten die Vilsbiburger Mädchen lange Zeit offen gestalten (2:0, 5:10, 15:16). Erst in der Schlussphase mussten sie nach dem 22:24 den Matchball hinnehmen.

Keine Schwierigkeiten hatten die Raben mit dem Schlusslicht TSV Plattling. Glatt mit 3:0 (25;18, 25:9, 25:21) wurden wichtige drei Punkte geholt. Die Gäste hielten bis zur Satzmitte gut mit, führten teilweise (8:9) und mussten die Einheimischen danach aber auf 19:12 und 25:18 ziehen lassen. Eine mehr als eindeutige Angelegenheit war der zweite Abschnitt. Im dritten lagen die Gäste zunächst mit 10:6 und 15;12 vorne. Dann gelangen den Einheimischen ein paar Serien zum 17:15 und 23:18. Der dritte Matchball war am Ende erfolgreich.

Ebenfalls drei Punkte holte die jüngste Rabenmannschaft in Bonbruck. Gegen die junge und unerfahrene „Vierte“ der Binatalerinnen hatten die Mädchen von Gerhard Schemmerer keinerlei Probleme und fertigten die Gastgeberinnen locker mit 25:9, 25:13 und 25:11 ab. Gegen den TSV Niederviehbach IV gelang nach deren langer Führung erst in der Schlussphase der Ausgleich zum 23:23 und das 29:27. Die beiden folgenden Sätze konnte man aus Rabensicht vergessen: Mit 13:25 und 5:25 gingen sie allzu deutlich an Niederviehbach. Erst im vierten Durchgang fanden die Vilsbiburgerinnen wieder in das Spiel und erarbeiteten sich bis zum 17:14 eine Führung. Dann machte der Gegner fünf Punkte in Folge. Noch einmal kamen die Raben auf 22:23 heran, blieben dann aber punktelos.

Roland Regahl / Foto: Sandra Luginger

Starke Partner mit Charakter

Flottweg Logo
Ostermaier Logo
Draexlmaier LogoRaiffeisenbank Vilsbiburg LogoSparkasse Landshut Logo
DELTA LogoDruckerei Schmerbeck LogoCapelli Sport