Facebook LogoTwitter LogoInstagram Logo

Jungraben

U 18-Jugend erfüllt die Erwartungen

Rote Raben als niederbayerischer Vize-Meister für Südbayerische qualifiziert

Vilsbiburg. Als Zweiter hinter dem hohen Favoriten FTSV Straubing hat die U18 der Roten Raben bei der in Dingolfing ausgetragenen niederbayerischen Meisterschaft die Erwartungen erfüllt. Siegen gegen die Gastgeberinnen und die Wilden Wespen Steinach steht nur die Niederlage gegen die Mädchen aus der Gäubodenstadt gegenüber.

Die Vilsbiburgerinnen vertreten in dieser Saison eine andere Philosophie als in den vergangenen Jahren. Sie greifen ausschließlich auf einheimische Talente zurück. Trainer Luca Tarantini standen deshalb mit Elisabeth Kerscher und Amelie Busch lediglich zwei Spielerinnen, die regelmäßig in der zweiten Bundesliga zum Einsatz kommen, zur Verfügung. Der Rest des jungen Kaders setzt sich aus Akteurinnen des Bezirksklassenletzten Rote Raben IV zusammen. So war von vorneherein klar, dass man gegen Straubing wohl nichts ausrichten würde. Man konzentrierte sich in der Hans-Glas-Halle auf die beiden anderen Kontrahenten, wobei vor allem Dingolfing sich einiges erhofft hatte.

Gespielt wurde nach dem Modus jeder gegen jeden auf zwei Gewinnsätze. Die beiden ersten Partien konnten die Mädchen um Zuspielerin Sophia Sdorra mit 2:0 jeweils klar für sich entscheiden (25:15, 25:19 gegen Steinach und 25:19, 25:19 gegen den TVD). In der abschließenden Begegnung mit Straubing gab es zwar die erwartete 0:2-Niederlage (17:25, 15:25), doch hielten die Rabenmädchen ordentlich dagegen. Insgesamt war Luca Tarantini mit dem Auftritt seiner Mannschaft sehr zufrieden und freute sich über die Qualifikation für die südbayerische Meisterschaft.

Artikel: Roland Regahl


Starke Partner mit Charakter

Co-Sponsor

Flottweg Logo

Partner-Sponsoren

Draexlmaier LogoRaiffeisenbank Vilsbiburg Logo
Sparkasse Landshut Logo
DELTA LogoDruckerei Schmerbeck Logo