Facebook LogoTwitter LogoInstagram Logo

Jungraben

Ziel erreicht

Rote Raben III fahren sechs Punkte ein

Vilsbiburg. Die Roten Raben III mussten an ihrem letzten Bezirksklassenspieltag am Samstag in Landshut vier Punkte holen, um den angestrebten zweiten Tabellenplatz und damit die Relegationsrunde zur niederbayerischen Bezirksliga zu sichern. Mit dem 3:1 gegen die TG-VFL Landshut II (25:23, 25:22, 22:25, 25:14) und dem 3:0-Erfolg (25:9, 25:13, 25:22) gegen den TV Dingolfing IV wurde das Soll sogar übererfüllt.

Da an dem Wochenende auch die südbayerischen Meisterschaften der U 20- und U 16-Jugend stattfanden und Emma Staab für den älteren Jahrgang sowie Isabella Pirito für den jüngeren abgestellt werden mussten, plagten die Vilsbiburgerinnen einige Personalsorgen. So musste die etatmäßige Zuspielerin Sina Holzinger auf die Mitttelblock-Position wechseln und Betreuerin Johanna Tebbing, die für den in Sonthofen weilenden Trainer Lukasz Przybylak coachte, selbst ein Trikot überstreifen.

In der ersten Partie wartete mit den Gastgeberinnen der schwierigere Gegner auf die Roten Raben, denen man zunächst die Nervosität anmerkte. Bereits beim Stande von 1:6 benötigten sie eine Auszeit, die jedoch Wirkung zeigte. Denn die Vilsstädterinnen kämpften sich wieder heran und sicherten sich den ersten Satz knapp. In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Match, in dem immer wieder die Aufschläge der Raben für notwendige Punkte sorgten. Nach dem 1:2-Zwischenstand ließen die Mädchen um Routinier Kathrin Polster aber nichts mehr anbrennen.

Drei der geforderten vier Punkte waren bereits geholt und mit dem TV Dingolfing IV stand man einem schlagbaren Gegner gegenüber. In den ersten beiden Sätzen gingen die Roten Raben nach Aufschlagserien von Tabea Reithmeier beziehungsweise Kathrin Polster von Anfang an in Führung, die sie im weiteren Verlauf noch ausbauen konnten. Lediglich in Durchgang drei wirkte der neue Tabellenführer unkonzentriert und ließ den TVD bis auf 25:22 herankommen. Damit haben die Roten Raben 42 Punkte auf ihrem Konto und sich zunächst an die Spitze der Bezirksklasse gesetzt. Trotz der beiden 3:0-Erfolge konnte der TSV Taufkirchen nicht zu den Raben aufschließen. Allerdings hat der Dritte FTSV Straubing IV noch zwei Begegnungen ausstehen, die er voraussichtlich auch gewinnen und sich mit einem Zähler vor die Vilsbiburgerinnen setzen wird. Aber im Rabenlager ist man mit dem Erreichen der Relegationsrunde durchaus zufrieden. Es spielten: Katharina Frankova, Sina Holzinger, Hannah Maierthaler, Kathrin Polster, Tabea Reithmeier, Sarah Scheuerer, Emma Tebbing und Laura Waitl.

Artikel: Roland Regahl

Starke Partner mit Charakter

Co-Sponsor

Flottweg Logo

Partner-Sponsoren

Draexlmaier LogoRaiffeisenbank Vilsbiburg Logo
Sparkasse Landshut Logo
DELTA LogoDruckerei Schmerbeck Logo