Facebook LogoTwitter LogoInstagram Logo

Jungraben

Zwei Turniersiege für Raben-U13

In der Ballsporthalle und in Steinach erfolgreich

Vilsbiburg. Die drei U13-Teams der Roten Raben absolvierten am Sonntag einen äußerst erfolgreichen zweiten Spieltag. In der Ballsporthalle feierte die erste Mannschaft den ohne Satzverlust errungenen Turniersieg, die „Zweite“ kam auf den fünften Rang. In Steinach setzte sich Team-3 ebenfalls durch.

In der Gruppenphase wurde auf zwei Sätze bis jeweils 15 Punkte, ab der Zwischenrunde auf zwei Gewinnsätze gespielt. Ungefährdet setzten sich die Mädchen von Trainer Milos Zika bei dem Neunerturnier in der Ballsporthalle durch – alle Partien wurden mit 2:0 souverän gewonnen. In der Vorrunde konnten der VV Gotteszell II (30:16) und der TV Dingolfing II (30:10) nur ansatzweise Paroli bieten. Mit ähnlichen Ergebnissen in der Zwischenrunde – 30:16 gegen den TV Dingolfing (männlich) und 30:10 gegen die Raben II – gelang der Sprung in das Finale. Ebenfalls glatt mit 30:16 gegen den TV Dingolfing I ging der Turniersieg an die Gastgeberinnen.

Als Turnierfünfter hat die „Zweite“ ebenfalls die dritte Siegerrunde in zwei Wochen erreicht. In der Gruppe gab es zunächst ein Unentschieden gegen den TSV Niederviehbach und danach eine glatte Niederlage gegen den späteren Finalisten. In der Zwischenrunde unterlag man den Dingolfinger Jungs mit 1:2, konnte das Spiel um den fünften Platz aber mit 2:0 (30:21) gegen den TV Dingolfing II für sich entscheiden.

Stehend v. l.: Caroline Kotitschke (Co-Trainerin), Sina Pichlmaier, Marie Liebau, Jana Hochholzer, Ecrin Altuntas, Lenya Dollinger und Trainer Milos Zika.

Kniend v. l.: Agnes Weiß, Lilly Luginger, Amelina Späth.

Für die dritte Mannschaft kam es in Steinach darauf an, unter den neun beteiligten Teams mindestens den dritten Rang zu erreichen. Mit dem Turniersieg gelang dies eindrucksvoll. Zunächst freuten sich die Rabenmädchen über den klaren 2:0-Erfolg (30:14) gegen die Wilden Wespen III, verloren anschließend jedoch gegen die TG Landshut I mit 0:2 (22:30). Mit zwei deutlichen Erfolgen gegen Steinach 2 und 4 gelang der Sprung in das Finale, wo es erneut gegen die TG Landshut ging. Und dieses Mal hatten die Vilsbiburgerinnen das bessere Ende für sich: 2:0 (30:25) lautete das Endergebnis.
v.l.: Clara Maffay, Arenda Ademi, Mia Schmiedmeier und Betreuer Bahri Ademi.

Roland Regahl / Fotos: Rote Raben


Starke Partner mit Charakter

Flottweg Logo
Ostermaier Logo
Draexlmaier LogoRaiffeisenbank Vilsbiburg LogoSparkasse Landshut Logo
DELTA LogoDruckerei Schmerbeck LogoCapelli Sport