Facebook LogoTwitter LogoInstagram Logo

Jungraben

Zwei von vier

Raben-U13 in Dingolfing und Steinach am Netz

Vilsbiburg. Am Sonntag wurde die zweite Runde zur niederbayerischen Meisterschaft der U13-Jugend ausgetragen. In Dingolfing und Steinach erreichten zwei der vier Rabenmannschaften die dritte Siegerrunde.

Die drei älteren Teams spielten in einem Achterturnier in Dingolfing. Die Raben 1 und 2 schafften mit den fünften und sechsten Plätzen den Sprung in die nächste Siegerrunde. Nur die Dritte hat nicht mehr die Gelegenheit, um die niederbayerische Meisterschaft zu kämpfen. In der Gruppe A musste Team 2 nach zwei Auftakterfolgen gegen den FC Ruderting und die Wilden Wespen Steinach (männlich) gegen den späteren Turniersieger FTSV Straubing 1 eine klare Niederlage hinnehmen. In den Überkreuzspielen verlor man knapp mit 1:2 gegen den TV Dingolfing 1, schlug aber erneut Ruderting mit 2:0. Im Spiel um den fünften Platz wurde gegen die eigene Erste mit 0:2 verloren.

In der Gruppe B setzten sich die Raben 1 gegen die Raben 3 durch und verloren anschließend denkbar knapp mit 23:25 gegen die Wilden Wespen Steinach 1. Die Dritte konnte keinen Satz gewinnen. In den Überkreuzspielen setzten sich die Buben aus Steinach hauchdünn gegen Vilsbiburg 1 durch (2:1, 37:36). Dafür schlug man die eigene Dritte mit 2:0, die auch in der Partie um Platz sieben gegen Ruderting unterlag.

Auch die jüngste Rabenmannschaft mit Spielerinnen der Jahrgänge 2009 und 2010 hatte in Steinach noch die Chance aufzusteigen. Der dafür notwendige dritte Rang wurde jedoch als Vierter denkbar knapp verpasst. Nach zwei Erfolgen in der Gruppe gegen Landshut und Niederviehbach, musste sie sich gegen den TV Dingolfing mit 0:2 geschlagen geben. Mit dem 2:1-Sieg gegen Fürstenzell wurde das kleine Finale erreicht, das jedoch mit 1:2 (40:43) gegen Steinach 2 verloren wurde.

Artikel: Roland Regahl

Starke Partner mit Charakter

Co-Sponsor

Flottweg Logo

Partner-Sponsoren

Draexlmaier LogoRaiffeisenbank Vilsbiburg Logo
Sparkasse Landshut Logo
DELTA LogoDruckerei Schmerbeck Logo