Facebook LogoTwitter LogoInstagram Logo

Verein

Ohne die erhofften Punkte geblieben

Rabenherren müssen in Saldenburg zwei Niederlagen hinnehmen

Vilsbiburg. Die Rabenherren sind bei ihrem Gastspiel in Saldenburg ohne die erhofften Punkte geblieben. Gegen die beiden Mannschaften der Gastgeber verloren sie mit 1:3 (19:25, 25:20, 25:27, 25:27) beziehungsweise 0:3 (18:25, 17:25, 20:25).

Ihren bis dato wohl schwächsten Bezirksligaspieltag absolvierten die Vilsbiburger am Samstag in Saldenburg, wo man sich vor allem gegen die Zweite einiges ausgerechnet hatte. Schließlich hatte die noch keine Punkte auf dem Konto. Doch die Mannschaft ist nicht mehr mit der der Vorrunde zu vergleichen. So sind drei verletzte Spieler wieder in den Kader zurückgekehrt. Die Gäste hätten angesichts des unerwarteten Erfolgs des bis Samstag Tabellenletzten gegen Saldenburg I gewarnt sein müssen, doch fanden sie im ersten Satz nicht in die Partie. Sie lagen von Anfang an in Rückstand und konnten erst spät einige Punkte aufholen. Im zweiten Abschnitt wurde die vorher wacklige Annahme besser, was ein schnelleres Angriffsspiel erlaubte. Auch die Einwechslung von Yassine Chouaieb brachte neuen Schwung, sodass die Raben ausgleichen konnten. Auch die beiden nächsten Sätze gingen mit 27:25 knapp an die SG Saldenburg II. Im letzten Durchgang stabilisierte Peter Seifert die Abwehr . Beim Stande von 24:22 hatten die Vilsstädter zwei Satzbälle, die sie aufgrund einer Fehlentscheidung und eines Fehlers nicht nutzen konnten. Nach dem 25:25 sorgten zwei weitere Missgeschicke für die Entscheidung.

Auch die zweite Begegnung mit Saldenburgs Erste verlief nicht nach Wunsch der Gäste. In den ersten beiden Sätzen gerieten sie von Anfang an in Rückstand und konnten diesen bis zum Ende nicht mehr aufholen. Wechsel auf vier Positionen brachten dann frischen Wind und neue Motivation. Die Mannschaft von Trainer Toni Brandmeier  lag lange Zeit in Führung, konnte diese jedoch nicht behaupten. In der Abwehr verlor sie den Zugriff und am Netz scheiterte sie wiederholt am starken Saldenburger Block. Damit behalten die Roten Raben mit zehn Punkten auf der Habenseite den sechsten Tabellenplatz.

Artikel: Roland Regahl


Starke Partner mit Charakter

Flottweg Logo
Volkswagen Ostermaier LogoVolkswagen Ostermaier Logo
Draexlmaier LogoDELTA Logo
Druckerei Schmerbeck LogoRaiffeisenbank Vilsbiburg Logo
Flottweg Logo
Volkswagen Ostermaier LogoVolkswagen Ostermaier Logo
Draexlmaier LogoDELTA Logo
Druckerei Schmerbeck LogoRaiffeisenbank Vilsbiburg Logo